Tipps & Tricks 11.11.2008, 19:57 Uhr

Dateien schreibgeschützt nach Neuinstallation

Problem: Seit einer Neuinstallation von Windows XP sind alle Dateien auf der zweiten Partition (D:) «schreibgeschützt». Dies, obwohl in der Datei-Eigenschaft kein Schreibschutz vorhanden ist. Somit kann ich nichts mehr verändern, oder ggf. die Datei löschen. Wie bringe ich diesen Schreibschutz wieder weg?
Lösung: Das könnte an den Sicherheitseinstellungen der betroffenen Ordner liegen. Wenn unter Windows (NT, 2000, XP, Vista) das Dateisystem NTFS verwendet wird, dann haben die Datenordner normalerweise einen «Besitzer». Die Ordner auf Laufwerk D: und die enthaltenen Dateien gehören damit meist dem Benutzerkonto, mit dem sie erstellt worden sind.
Seit der Neuinstallation zeigen diese Besitzer-Einstellungen auf Profile, die es nicht mehr gibt. Die Benutzerkonten heissen zwar vielleicht wieder gleich, haben jedoch automatisch eine andere GUID (Globally Unique Identifier) erhalten - also eine andere «weltweit nur einmal vorkommende Identitätsnummer».
Solange Sie nicht die Windows-eigene Verschlüsselung verwendet haben, gibt es eine einfache Lösung des Problems. Das zweite von Windows häufig verwendete Dateisystem heisst FAT32. Dieses hat keine Rechteverwaltung. Sobald Ordner oder Dateien auf einer FAT32-Partition landen, gehen sämtliche via NTFS gesetzten Besitzerinformationen automatisch vergessen. Genau diesen Umstand machen Sie sich jetzt zu Nutze.
Kopieren Sie einfach alle Dateien von D: auf ein Medium, das nicht mit NTFS, sondern mit FAT32 formatiert ist. Das könnte eine externe Festplatte oder ein USB-Stick sein. Prüfen Sie, ob die Daten auf Ihrem FAT32-Speicher gut angekommen sind. Melden Sie sich nun mit Administratorrechten am PC an und löschen Sie die Ordner auf Ihrer betroffenen NTFS-Partition D:.
Melden Sie sich jetzt mit Ihrem Benutzerkonto an und kopieren Sie die Dateien ab dem USB-Speicher auf Laufwerk D: zurück. Die Daten erhalten dann die Rechte des beim Kopiervorgang angemeldeten Benutzers.
Tipp: Der Besitz von Ordnern lässt sich übrigens auch ohne Hin- und Herkopiererei übernehmen. Lesen Sie hierzu diesen oder diesen Kummerkasten-Artikel. Das ist z.B. auch fast der einzige Weg, den Besitz von Dateien von über 4 GB Grösse zu übernehmen. Denn letztere lassen sich nicht auf FAT32-Partitionen kopieren, da diese nur Dateien von maximal 4 GB speichern können. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.