Tipps & Tricks 20.07.2018, 12:45 Uhr

Mac-Tipp: schnelle Diashows

Der Finder bietet alle Funktionen, um vom Fleck weg eine Diashow zu starten.

Quick Look

Diese Funktion ist bestens bekannt: Wenn Sie im Finder ein Objekt einmal anklicken und dann die Leertaste drücken, wird eine Voransicht des Inhalts angezeigt. Diese Funktion nennt sich «Quick Look» und funktioniert gleichermassen sowohl mit Bildern als auch mit Dateien aus Excel und anderen Programmen.
Wenn Sie ein Foto also einmal anklicken und die Leertaste drücken, wird eher lustlos ein Fenster mit der Vorschau gezeigt.
Quick Look funktioniert mit vielen Dateitypen – und natürlich auch mit Fotos
Quelle: Screenshot/ze
Wenn Sie hingegen statt der Leertaste den Kurzbefehl «Option-Leertaste» verwenden, füllt das Foto den ganzen Bildschirm, während sämtliche Bedienelemente ausgeblendet werden – inklusive der Menüs.

Eine ganze Diashow

Wenn Sie mehrere Fotos markieren und den Kurzbefehl «Option-Leertaste» verwenden, werden alle Fotos formatfüllend dargestellt, und zwar als selbstablaufende Diashow. Sie können den automatischen Bilderwechsel jederzeit mit der Leertaste stoppen und danach mit den Pfeiltasten manuell navigieren.
Wenn Sie während der Vorführung ausserdem mit der Maus herumfuchteln, werden am unteren Rand die Bedienelemente angezeigt:
Die Bedienelemente werden bei mit Mausbewegung eingeblendet
Quelle: Screenshot/ze
Um die Diashow zu verlassen, drücken Sie einfach die «Escape»-Taste.
Tipp: Dem Finder ist es egal, was Sie in eine Diashow aufnehmen. Sie können zum Beispiel auch PDF-Dateien oder Filme unter die Fotos mischen; Letztere werden automatisch abgespielt, sobald sie an der Reihe sind.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.