Excel: Bedingte Formatierung aufgrund Anzahl Zeichen in der Zelle

Und ein Drittel, Fünftel, Zehntel?

Und was ist, wenn Sie nicht genau bei einem Viertel, sondern einem Drittel, Fünftel oder Zehntel unterteilen wollen? Das Vorgehen ist genau das gleiche. Hierfür greifen Sie aber nicht zur Funktion QUARTILE.INKL, sondern zu QUANTIL.INKL. Hier können Sie im abschliessenden Schalter die Prozentpunkte angeben, bei denen Sie unterteilen wollen. Wie wäre es zum Beispiel bei einem Drittel, also 33%? Hierfür setzen Sie fürs unterste Drittel diese Formel ein, bei welcher das 0.33 für die Drittelung sorgt:
=LÄNGE($B2)<=QUANTIL.INKL(LÄNGE($B$2:$B$13);0.33)
Formatieren Sie die Zellen grün.
Fürs oberste Drittel, das Sie mit 0.66 auf alles über 66% Prozent festlegen, verwenden Sie diese Formel und färben die Schrift mit einem Rot ein:
=LÄNGE($B2)>=QUANTIL.INKL(LÄNGE($B$2:$B$13);0.66)
Und dann wieder die Kombination der beiden für alles, was dazwischen liegt, um es gelb zu färben:
=UND(LÄNGE($B2)>QUANTIL.INKL(LÄNGE($B$2:$B$13);0.33);LÄNGE($B2)<QUANTIL.INKL(LÄNGE($B$2:$B$13);0.66))
Mit QUANTIL.INKL können Sie die Unterteilungen nach beliebigen Prozentpunkten festlegen
Quelle: PCtipp.ch



Kommentare

Avatar
Turakos
16.07.2021
Hallo Gaby Das ganze liesse sich auch um 90° drehen, die Werte dann in der Zeile. Nachteil: Die Zeilenhöhe ist in Excel beschränkt auf 409 (falls ich mich korrekt erinnere). Möglicherweise können die zu wiederholenden Zeichen aufgeteilt (auf mehrere Zeilen) werden - da wäre wohl ein Säulen-Diagramm die schnellere Lösung. Freundliche Grüsse Turakos