Merci, Google 19.05.2022, 07:50 Uhr

Google Drive lässt Windows-Schnellzugriff jetzt in Ruhe

Wer sich daran gestört hat, dass Google Drive sich hartnäckig im Windows-Explorer an den Schnellzugriff heftete, kann jetzt aufatmen.
(Quelle: Google)
Die Autorin gehörte auch zu denen, die sich über die immer wieder erscheinende Google-Laufwerksverknüpfung im Schnellzugriff des Windows-Explorers ärgerte.
Bei ausreichendem Leidensdruck liess sich das Problem zwar unter Windows mit diesem Tipp lösen: «Laufwerk unter Windows ausblenden – etwa das störende Google-Laufwerk». Aber ein solcher Eingriff in die Windows-Registrierdatenbank sollte den Usern bei so etwas banalem nicht zugemutet werden.

Google hat reagiert

Inzwischen hat Google in ihrer Drive-App für Windows endlich eine Einstellung hinzugefügt, mit der sich das Laufwerk ausblenden lässt.
So gehts: Klicken Sie unten rechts im Infobereich mit der rechten Maustaste aufs Google-Drive-Symbol. Klicken Sie aufs Zahnrad-Symbol für Einstellungen und öffnen Sie darin erneut Einstellungen. Ein abermaliger Klick aufs Zahnrad-Symbol zeigt Ihnen etwa folgendes Bild. Hier ist inzwischen eine Option Google Drive im Schnellzugriff anzeigen hinzugekommen.
Endlich hat Google eine Einstellung hinzugefügt, die das Google-Drive-Laufwerk aus dem Explorer-Schnellzugriff ausblendet
Quelle: PCtipp.ch
Deaktivieren Sie diese, klicken Sie auf Fertig und lassen Sie Google Drive neu starten. Ich konnte im Explorer live zuschauen, wie die Google-Drive-Verknüpfung sich aus dem Schnellzugriff verabschiedete.
Interessanterweise haben wir diese nicht allzu unwichtige Änderung in der Google-Drive-App nur durch Zufall entdeckt, da sie auch in den Changelogs zur App nicht erwähnt wird. Wann Google diese Einstellung implementiert hat, lässt sich darum kaum sagen. Der Google-Platin-Produkt-Experte PeteranDi, der sich in den Supportforen damit befasste, hat das Auftauchen der Einstellung offenbar auch erst vor etwa einer Woche bemerkt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.