Tipps & Tricks 02.09.2020, 10:52 Uhr

Einzel-PC: So sperrt man einfach Webseiten

So sperrt man Websites auf einem einzelnen Client - ohne Software, ganz Old School.
Längst verfügt jeder Router oder auch Browser über Blacklist-Funktionen. Nur: Verbindet man den Client dann z.B. mit einem Smartphone, oder lädt einen anderen Browser runter, kann man das umgehen. Wie man Websites auf einem Einzel-PC sperren kann ohne solche Auswege, zeigen wir hier. Dazu benötigen Sie allerdings Admin-Rechte - sowohl fürs Einrichten, wie auch fürs Löschen der Sperre. 
So sperren Sie einfach einzelne Seiten
Quelle: PCtipp
  1. Starten Sie das Notepad, indem Sie Notepad in die Suche eintippen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Suchresultat und wählen Sie Als Administrator ausführen.
  2. Im Notepad klicken Sie auf Datei/Öffnen. Navigieren Sie zu folgendem Pfad:
    C:\Windows\System32\drivers\etc
  3. Öffnen Sie die Datei Hosts (falls Sie diese nicht sehen, stellen Sie die Dateiansicht auf Alle Dateien.)
  4. Gehen Sie ans Ende der Einträge und tippen Sie Folgendes ein: 127.0.0.1
  5. Danach machen Sie ein Leerzeichen und tippen die URL der Webseite ein, die Sie sperren möchten, also z.B. 127.0.0.1 www.testseite.ch und 127.0.0.1 testseite.ch (damit die Sperre funktioniert, braucht es beide Einträge).
  6. Speichern Sie die Änderungen.


Kommentare

Avatar
karnickel
03.09.2020
Seit etwa dem 24. Juli 2020 kann einem hier der Windows-eigene Malware-Scanner "Defender" dazwischenfunken. Dieser reagiert nämlich seither auf Editiervorgänge besagter Datei "hosts". Dies haben auch Leute bereits erfahren, die Tools wie z.B. "Spybot Anti-Beacon" verwenden, um dort die Microsoft-Serveradressen für die Telemetrie-Datenübertragung zur Blockierung zu hinterlegen.