Tipps & Tricks 24.07.2020, 12:29 Uhr

Swisscom Internet-Box 2: So holen Sie das Optimum heraus

Der Swisscom-Router Internet-Box 2 ist noch immer einer der meistverbreiteten in der Schweiz. PCtipp zeigt, welche Funktionen das Gerät noch bietet.
Die Internet-Box 2 bietet alles, was ein moderner Router können muss – und mehr. Sie kann auch als NAS und als zentraler Nummernspeicher fungieren. Wir erklären, wie das geht.

Inbetriebnahme

So sieht die Benutzeroberfläche der Internet-Box 2 aus
Quelle: PCtipp.ch
Den Router zu installieren und in Betrieb zu nehmen, geht fast von selbst. Sie schliessen ihn via Netzwerkkabel an einen PC oder Laptop an und das Setup startet von selbst. Wichtig sind hier einige Details für später:
  • Die IP-Adresse, um auf das Webinterface zuzugreifen: 192.168.1.1.
  • Bei der Installation werden Sie aufgefordert, das Administratorpasswort zu ändern. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie dies unbedingt tun. Merken Sie sich das Passwort gut. Zu Beginn lauten der Benutzername sowie das Passwort admin.
  • Weitere Geräte können Sie entweder mit Eingabe des WLAN-Keys oder aber mit dem WPS-Mode verbinden. Drücken Sie einfach auf den WPS-Button an der Box und verbinden Sie anschliessend das gewünschte Gerät.

WLAN-Passwort und SSID

Ändern Sie das Passwort
Quelle: PCtipp.ch
Es empfiehlt sich auch, das vorgegebene WLAN-Passwort zu ändern (damit verbindet man sich mit dem Router, während das Administratorpasswort Zugang zum Interface gewährt). Sie können dies unter dem Punkt WLAN/Einstellungen vornehmen. Achten Sie auf ein langes Passwort mit Gross- und Kleinbuchstaben, Zahlen und optimalerweise Sonderzeichen. Damit man sich das merken kann, sind Sätze ideal. Beispiel: derRouterderFamilieMeierstehtim2.Stock!
Die SSID ist der Name Ihres WLANs. Gerade wenn Sie in einem Wohnblock leben, heissen viele Netzwerke ähnlich (Internet-Box oder UPC). Im gleichen Menü wie das Passwort können Sie auch den Namen ändern. Achtung: Der Name des Netzwerks sollte keine Rückschlüsse auf die Identität zulassen. Also nicht: WLAN-Familie-Meier.

Gast-WLAN

Gäste bekommen ihr eigenes WLAN
Quelle: PCtipp.ch
Haben Sie mal Gäste, die WLAN-Zugang brauchen, müssen Sie denen nicht gleich Ihr WLAN-Passwort nennen (und ihnen so Zugang zum gesamten Netzwerk ermöglichen). Unter WLAN/Gast-WLAN können Sie ein eigenes, vom Heimnetz losgelöstes Gäste-WLAN einrichten. Gast-WLAN auf EIN stellen, Name und Passwort festlegen, fertig ist die Laube. Sie können auch eine Zeitspanne festlegen, in der das Gast-WLAN aktiv sein soll (Gast-WLAN ausschalten nach), beispielsweise sechs Stunden. Nach Ablauf dieser Frist deaktiviert sich das Gäste-WLAN wieder von selbst.
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Betriebszeit einstellen und Telefonie


Kommentare

Avatar
toupian
24.02.2017
Swisscom Internetbox 2 Problemlose Installation. Leistung nur 300 mbits anstelle der versprochenene 450 mbits. Aber: mein Handy und das meiner Frau (beide Galaxy S6) kamen damit nicht zurecht. Batterieentladung innerhalb 14-16 Stunden, nur wenig Aktivität. Also Box 2 retour an Swsscom und wieder Centro Grande installiert, Handyakku reicht nun wieder wie vorher für 2-3 Tage, je nach Gebrauch ???? Schade. Henry Graf

Avatar
pcbastler
22.03.2017
Swisscom Internetbox 2 >> Temperatur-Messung? Swisscom Internetbox 2 Temperatur-Messung Frage: Die Internet-Box ist relative neu, wie es mir scheint, kann sie aber einiges. D.h., wenn man sie dann mal versteht. Sie bietet in den Applikationen eine VPN – Server Funktion an, diese geht bei mir auch. Die Idee: Einstecken eines USB-Stick mit integrierter Software, welcher die Temperatur vor Ort im Raum (ev. mit einer kurzen Verlängerung) misst. Heizung-/Temperatur- Überwachung aus der Ferne (Ferien/Ferienhaus) Hat jemand schon so was? Kennt jemand so ein USB2-Temperatur-Mess-Stick? Danke, Urs

Avatar
POGO 1104
22.03.2017
@pcbastler / urs Auch wenn es so einen Stick geben würder, de müsste von der Firmware der INternetbox unterstützt werden, somit Swisscom müsste selbst so ein Produkt anbieten. Im Rahmen von Swisscom "Smarthome" ist in Zukunft wohl noch einiges in dieser Richtung zu erwarten. https://www.swisscom.ch/de/privatkunden/zubehoer-news/smarthome-2016(000000000010219538).html Derzeit gibt es dort u.A. die Qbee Webcam, welche auch die Temperatur und Luftigkeit im Raum anzeigt. Ansonsten eben abwarten, was da noch so alles kommt in Zukunft

Avatar
Klee47
11.03.2018
Internetbox 2 und QBee Cam Ich habe die Internetbox2, sowie die QBee-Cam, eine Anzahl Netatmo-Geräte (Thermometer, Radiatorenventile) installiert. Alles war problemlos einzurichten. Die QBee-Cam bietet mir aber riesige Probleme. Das Ganze ist in meinem Ferienhaus installiert, ca. 40km entfernt in den Bergen. 1. Mit der Swisscom-Home-App sind keine Temperaturdaten von der Kamera auszulesen, mit der QBee-App geht das aber problemlos. Das ist aber das kleinste Problem. 2. Ein paar Wochen nach der Installation musste feststellen, dass mir Swisscom "wegen Missbrauch" das Internet ausschaltet. Der Firstlevelsupport war überfordert und beliess es bei Beschuldigungen, dass ich mit meinem PC Viren verbreite, der Secondlevel-Support nahm sich schon mehr Zeit und glaubt herausgefunden zu haben, dass sich in der Software der Kamera ein "Portnet-Virus" namens Mireille eingenistet hat. Die Ausschalterei hat sich bisher 7 Mal wiederholt. Lösung ist noch keine in Sicht. Mit der Abschaltung ist jedes Mal auch die Steuerung der Heizung im Ferienhaus ausser Betrieb. Katastrophe! Den PC habe ich übrigens nach Hause mitgenommen und mit den 7 besten Virenscannern untersucht. Nichts gefunden. Und im Ferienhaus werden weiterhin "Viren verbreitet" obwohl gar kein Rechner kein Smartphone und kein Pad vor Ort ist. In Bezug auf Sicherheit der Internetbox 2 habe ich da so meine Zweifel, offensichtlich lassen sich von aussen problemlos ausführbare Programme auf Peripherie-Gerät einpflanzen. Hat jemand ähnliches erlebt?

Avatar
pcbastler
11.03.2018
Swisscom Internetbox 2 und QBee Cam Ja das scheint Bedenklich zu sein. Zu Punkt1 , QBee Cam: Auch ich hatte anfänglich Mühe, besser wäre es gewesen, die Cam. zurückzubringen. Denn, auf den im sehr warmen Gerät selbst eingebauten Thermofühler bin ich messtechnisch skeptisch. So habe ich ein Analog-Thermometer vor die Cam aufgestellt um die Ist-Themperatur ablesen zu können (egal dann auf welcher App). Was Anfangs eigentlich nicht mein Sinn war. Dies zur Themperatur-Überwachung im Ferienhaus. Der PC-Bastler