Tipps & Tricks 29.11.1999, 15:15 Uhr

Versenden von Dateien im Internet

Ich benutze CompuServe als Internet-Provider. Unter anderem möchte ich auch Dokumente über das Internet versenden. Von CompuServe habe ich die Antwort erhalten, dass sie mit 7 bit arbeiten und meine 8-bit-Dokumente zuerst umgewandelt und nach dem Empfang wieder zurück gewandelt werden müssten. Das ist ziemlich aufwendig, ich beabsichtige daher meinen Provider zu wechseln. Können Sie mir sagen, welcher Provider besser mit dem Versenden von Dateien umgeht?
Das Verschicken von Dateien auf dem Internet wird generell in
7 bit abgewickelt. Denn auf dem Internet gibt es teilweise noch Systeme, die nur mit dem amerikanischen Zeichensatz arbeiten können, und der benötigt nicht mehr als sieben Bits pro Zeichen. Daher gibt es zwei Standards, um E-Mails von acht auf sieben Bits zu übersetzen. Der eine, schon etwas veraltete, stammt aus der Unix-Welt und heisst UUEncode (Unix to Unix Encode). Die meisten Mail-Systeme verwenden heute jedoch dem neueren MIME-Standard (Multipurpose Internet Mail Extensions). MIME-fähige Programme kümmern sich automatisch um die richtige Codierung und Decodierung angehängter Dateien. MIME wird heute von nahezu allen Mailprogrammen und Internet-Providern unterstützt. Auch CompuServe hat ihr E-Mail-System inzwischen auf diesen Standard umgestellt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.