Tipps & Tricks 15.04.2010, 08:19 Uhr

Ubuntu Linux: Dateifreigabe mit Samba

Problem: Ich möchte, dass in meinem Netzwerk meine beiden PCs (Vista und Ubuntu Linux) gegenseitig auf ihre Freigaben zugreifen können. Von Ubuntu aus ist das problemlos möglich, aber von Windows aus gehts hier nicht. Ich habe Samba installiert und eine Freigabe gemacht. In Vista ist der Ubuntu-PC aber nicht sichtbar. Woran könnte das liegen?
Lösung: Versuchen Sie zunächst, via IP-Adresse auf den PC zuzugreifen. Die IP des Ubuntu-PCs (z. B. 192.168.1.11) finden Sie heraus, indem Sie in einem Konsolenfenster den Befehl ifconfig eintippen (siehe auch Ubuntu-Screenshot).
Konsolenfenster von Ubuntu (hier Version 10.4): Mit ifconfig finden Sie die IP-Adresse heraus
Nun sollte vom Vista-PCs aus der Zugriff via Start/Ausführen mit einem der folgenden Befehle klappen:
\\IP-Adresse\Freigabename
also z.B.
.168.1.11\Freigabename
oder
.168.1.11\
Wenn das klappt, funktioniert die Sache grundsätzlich. So müssten Sie jedoch nach jedem Neustart des Linux-PCs erneut dessen IP-Adresse ausfindig machen. In den meisten privaten Netzwerken wird DHCP verwendet. Das bedeutet, dass die PCs nach jedem Start eine andere IP-Adresse haben können. Der Ubuntu-PC sollte sich jedoch auch über seinen NetBios-Namen ansprechen lassen, unabhängig davon, welche IP er gerade hat. Diesen können Sie aus der Samba-Konfiguration herauslesen oder dort anpassen.
So gehts: Tippen Sie im Konsolenfenster diesen Befehl ein:
sudo gedit /etc/samba/smb.conf
Damit startet der Gnome-Editor (gedit) mit Root-Rechten (sudo) und öffnet gleich die Datei smb.conf, die im Ordner /etc/samba/ liegt.
In der Sektion «[global]» sind u. a. der Name der Arbeitsgruppe (workgroup, z. B. TUX-NET) und der NetBios Name (z. B. PINGU) zu finden:
[global]
workgroup = TUX-NET
netbios name = PINGU
Ändern Sie - falls nötig - den netbios name. Achten Sie darauf, dass alle PCs denselben workgroup-Namen verwenden. Falls Sie eines davon ändern mussten, starten Sie am besten einmal alle PCs neu.
Unter Windows sollte sich jetzt der Ubuntu-PC anhand des NetBios-Namen finden lassen. Auf ihn und dessen Freigaben können Sie via Computer/Netzlaufwerk zuordnen bequem eine Verknüpfung erstellen.
Tipp: Falls Sie weitere Informationen über Samba unter Ubuntu Linux brauchen, finden Sie eine ausführliche Seite im Wiki von Ubuntuusers.de. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.