Tipps & Tricks 02.12.1999, 16:45 Uhr

Schriftenumwandlung zwischen Mac und PC

Gibt es eine Möglichkeit, Mac-Postscript-Schriften auf einem Windows-98- oder NT-System als True-Type-Fonts zu installieren? Geht das vielleicht mit dem Adobe Type Manager?
Ja, es gibt die Möglichkeit, Schriften zwischen den beiden Systemen zu übertragen. Allerdings ist das wesentlich aufwändiger, als beispielsweise eine Word-Datei zwischen beiden Plattformen auszutauschen, denn die Schriften wurden für die jeweilige grafische Schnittstelle des Betriebssystems (QuickDraw beim Mac, Graphical Device Interface bei Windows) programmiert. Sie benötigen deshalb ein Konvertierungsprogramm. Der gratis erhältliche Adobe Type Manager (ATM) bietet keine solche Funktion. Er dient nur dazu, Postscript-Schriften auf nicht postscript-tauglichen Geräten wie Monitoren und Druckern möglichst originalgetreu wiederzugeben. Windows benötigt den ATM aber zwingend, um Postscript-Schriften zu nutzen. Da das Mac OS weniger Probleme im Umgang mit Windows-Daten und -Datenträgern macht, sollten Konvertierungsarbeiten auf einem Apple-Rechner vorgenommen werden. Empfehlenswerte Programme zur Schriften-Konvertierung sind beispielsweise Ares FontHopper und Altsys Metamorphosis oder die Mac-Shareware TTConverter. Rechnen Sie jedoch den ganzen Aufwand, allfällige Probleme z.B. bei der Zuordnung von Font-Namen und -IDs, mögliche Qualitätseinbussen mit ein, macht es oftmals mehr Sinn, eine Schrift in der Windows- oder Mac-Version ein zweites Mal zu kaufen, als sie zu konvertieren. So vermeiden Sie auch Gesetzeskonflikte: Schriften unterliegen dem Urheberrecht, und Lizenzbestimmungen könnten das Konvertieren verbieten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.