Tipps & Tricks 21.02.2022, 09:00 Uhr

Microsoft Teams: Videospiegelung ausschalten – so gehts

Wer möchte, kann nun die Funktion «Mein Video spiegeln» für Teams-Meetings ausschalten.
Hier ist die Videovorschau gespiegelt; die Autorin sieht sich, als würde sie in einen Spiegel schauen
(Quelle: Screenshot/PCtipp.ch)
Sich selbst in Videokonferenzen zu sehen, kann irritierend sein, siehe auch diesen Artikel von Juni 2020. Teilnehmerinnen und Teilnehmer einer Besprechung haben nun die Möglichkeit, die Spiegelung ihres Bildes in der Videovorschau – das kleine Fenster, das während des Meetings angezeigt wird –  abzuschalten. Microsoft schreibt in ihrem Blog, man habe während der letzten sechs Monate immer mehr Anfragen von Lehrkräften und anderen Nutzerinnen und Nutzern erhalten, welche die gespiegelte Videovorschau abschalten wollten. Dies ist z.B. angenehm, wenn man Text auf dem virtuellen Hintergrund verwendet oder auf ein Whiteboard schreibt. Deshalb rollt Microsoft derzeit die Funktion Mein Video spiegeln für Windows- und Mac-Desktop-Anwendungen aus.
Wenn Sie dies ausprobieren möchten, gehen Sie mit der kommerziellen Teams-Version (Desktop) folgendermassen vor:
  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Kalender.
  2. Dort finden Sie oben die Schaltfläche Sofortmeeting.
  3. Wenn Sie möchten, können Sie den Meetingnamen ändern, ansonsten klicken Sie auf die Schaltfläche Besprechung beginnen.
  4. Sollten bei Ihnen die Geräteeinstellungen nicht angezeigt werden, klicken Sie auf das Symbol, das wie ein Lautstärkeregler aussieht (Geräteeinstellungen öffnen).
    So öffnen Sie die Geräteeinstellungen
    Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
  5. Anschliessend finden Sie ganz unten Mein Video spiegeln. Betätigen Sie den Schieberegler, um die Funktion auszuschalten oder wieder zu aktivieren.
Hier ist die Videovorschau nicht mehr gespiegelt
Quelle: Screenshot/PCtipp.ch
Hinweis: Dies wurde unter Windows 10 mit der Microsoft-Teams-Desktop-Version 1.5.00.2164 (64-Bit) durchgeführt.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.