Tipps & Tricks 04.06.2013, 05:59 Uhr

Wie lange wird Office 2003 unterstützt?

Problem: Ich arbeite auf meinem PC unter Windows 7 immer noch mit Office 2003 für Studierende und Lehrkräfte. Wie lange wird diese Office-Version von Microsoft noch unterstützt? Und soll ich hier unter Windows 7 auf eine neue Version umsteigen?
Lösung: Der Support für Office 2003 endet am gleichen Tag wie jener von Windows XP, nämlich am 8. April 2014.
Sie haben also noch etwa zehn Monate, während derer Microsoft zumindest kritische Sicherheitsupdates für Office 2003 bereitstellt. Ein Ablauf der «Support Lifecycle» bedeutet, dass keine Updates mehr eingespielt werden, auch wenn gravierende Sicherheitslücken gefunden würden. Ein Umstieg ist daher zwar nicht zwingend nötig, aber ausdrücklich empfohlen.
Der Umstieg auf eine neuere Version sollte technisch ohne Schwierigkeiten vonstatten gehen. Die alten Dateiformate werden problemlos gelesen. Die neueren Office-Pakete von Microsoft (Office 2007, 2010 und 2013) kommen jedoch mit einem anderen Bedienkonzept daher. Für Umsteiger auf Office 2007 hat Microsoft damals interaktive Referenzhandbücher bereitgestellt. Die könnten Ihnen zum Teil auch für Office 2013 noch nützlich sein: Word, Excel, PowerPoint und Outlook.
Die neue Bedienoberfläche erfordert etwas Eingewöhnungszeit. Falls Sie sie nicht mögen, haben Sie grundsätzlich zwei Möglichkeiten. Entweder schauen Sie sich die Software Ubit Menü an, die für Privatanwender kostenlos ist und ins neue Office eine Office-2003-ähnliche Menüstruktur integriert. Alternativ könnten Sie auch das Produkt wechseln. LibreOffice 4.0 ist topaktuell und orientiert sich weitgehend am gewohnten Bedienkonzept mit den Menüs. Zu LibreOffice 4.0 werden Sie im PCtipp 7/2013 einen ausführlichen Artikel finden. (PCtipp-Forum)


Kommentare

Avatar
Gaby Salvisberg
04.06.2013
Bitte keine Werbung Hallo Rübezahl, zwei Posts, zweimal SoftMaker-Werbung? Lass das! Gruss Gaby