Admin-Trickli 05.10.2020, 08:00 Uhr

Windows 10: nach Neuinstallation ohne Erstnutzer-Einrichtung herunterfahren

Sie haben für jemanden Windows neu installiert. Beim ersten Start nach der Neuinstallation will Windows direkt mit der Nutzereinrichtung loslegen. Die soll der neue Besitzer dieses PCs aber selbst vornehmen. Wie fahren Sie in dieser Situation das Gerät korrekt herunter?
Der erste Einrichtungsdialog beim ersten Start, nachdem Windows 10 frisch installiert worden ist. Zu diesem Zeitpunkt können Sie das Gerät mit unserem Trick herunterfahren.
(Quelle: PCtipp.ch )
Für einen Bekannten oder eine Verwandte haben Sie einen PC oder Laptop frisch mit Windows 10 installiert. Nach der eigentlichen Installation startet das System neu und will direkt mit der Einrichtung von Regions- und Spracheinstellungen sowie eines Benutzerkontos loslegen. Dies möchten Sie aber lieber der neuen Besitzerin oder dem neuen Besitzer des Geräts überlassen.
Nun stellt sich die Frage: Wie stellen Sie es an, dass das Gerät herunterfährt sowie sich ausschaltet und beim nächsten Start trotzdem die Einrichtungsprozedur anbietet? Schliesslich gibt es zu diesem Zeitpunkt kein Startmenü, dem Sie einen Herunterfahren-Befehl entlocken könnten.
Lösung: Genau bei diesem ersten Einrichtungsschritt mit der allerersten Frage zur Region ist der richtige Zeitpunkt fürs Herunterfahren.
Benutzen Sie hierfür einen Trick: Drücken Sie die Tastenkombination Shift+F10 (Umschalt+F10), wodurch sich eine Eingabeaufforderung mit Administrator-Rechten öffnet. Tippen Sie den folgenden Befehl ein und drücken Sie Enter: shutdown /s /t 0 (mit 0 ist die Ziffer Null gemeint).
Mit Shift+F10 zaubern Sie eine Kommandozeile hervor, in der Sie den Shutdown-Befehl eintippen
Quelle: PCtipp.ch
Hinter dem Befehl shutdown stellt der Schalter /s sicher, dass das Gerät herunterfährt (anstelle eines Schlafmodus oder eines Neustarts), der Schalter /t mit der Angabe 0 (Ziffer Null) sagt dem System, dass dies nach null Sekunden stattfinden soll, sprich: jetzt. Schon fährt das System herunter, bevor der individuelle Einrichtungsprozess so richtig begonnen hat. Beim nächsten Einschalten in den Händen des neuen Besitzers landet jener wieder beim Einrichtungsdialog und kann das Windows-typische Frage- und Antwortspiel zur Einrichtung seines neuen PCs oder Notebooks selbst anpacken.


Kommentare

Avatar
karnickel
10.10.2020
Hm, ich würde Land und vor allem Tastatureinstellung noch vornehmen, bevor ich die Kiste übergeben würde. Ihr werdet nicht glauben, wieviele (unbedarfte) Leute hier unterschiedlicher Auffassung um das für sie "Richtige". Klassiker: Deutschland und Tastatur Deutschland für Leute aus der Schweiz und noch am gleichen Abend: "Wie mache ich den Klammeraffen?" :ROFLMAO: