Tipps & Tricks 03.11.2010, 08:20 Uhr

Backup: So gehts mit Windows 7

Windows 7 und Vista haben eine integrierte Backup-Software. Mit ihr legen Sie nicht nur bequem Kopien von wichtigen Dateien an, sondern können sogar ganze Systemabbilder erstellen.
Die Daten auf dem Computer sind nie völlig sicher aufgehoben. Festplatten erleiden oft ohne äussere Einwirkung einen Defekt, der sämtliche gespeicherten Dateien vernichtet. Rettung in der Not bietet eine Datensicherung, kurz Backup. Natürlich könnten Sie regelmässig Ihre wichtigsten Dokumente, Bilder, MP3s, Adressen, E-Mails etc. von Hand auf eine externe USB-Festplatte kopieren. Das ist aber umständlich und fehlerbehaftet. Die bessere Lösung ist eine Software, die das für Sie automatisch erledigt – vor allem, da diese bereits bei vielen Anwendern auf dem PC schlummert. Denn alle Ausgaben von Windows 7 und die Business-Versionen von Windows Vista kommen mit einer praktischen Backup-Software daher. Diese trägt den Namen «Sichern und Wiederherstellen».
Tipp: Nutzern von Windows Vista Home oder XP empfehlen wir die Gratis-Software Rathlev Personal Backup.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.