Tipps & Tricks 27.10.2003, 18:45 Uhr

Office ist kein Bestandteil von Windows XP

Ich habe einen Computer mit vorinstallierter Windows XP Home Edition. Vor kurzem fuhr Windows nicht hoch, der Bildschirm blieb schwarz. Ein Bekannter meinte, die Festplatte sei kaputt und es wurde eine neue eingebaut, Windows XP neu installiert. Seit dem fehlen mir World und Excel. Ein anderer Bekannter hat die «kaputte» Festplatte angeschaut, sie repariert (er meinte fünf Sektoren seien Defekt gewesen) und baute sie wieder ein. Jetzt habe ich zwei Festplatten, sehe auf der zweiten also den Inhalt der alten Festplatte, Microsoft Office im Ordner «Programme». Wenn ich den Ordner anklicke, gehen drei weitere Ordner auf: «Media», «Office 10» und «Templates». Wenn ich da auf «Office 10» klicke, gehen wiederum jede menge Ordner, DLL- und andere Dateien auf. Da sehe ich dann auch «Winword» und «Excel». Klicke ich aber auf einen der beiden, zeigt mir ein Fenster folgenden Hinweis: «Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert». Jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich Word und Excel schon auf XP vorinstalliert hatte oder ob sie mir damals von einem Freund draufgemacht wurde. Was mache ich denn, wenn das nicht zu Windows XP gehört? Wie bekomme ich Word wieder drauf?
Microsoft Office ist nie Bestandteil von Windows, auch nicht im neusten Windows XP. Was Sie auf der zweiten Festplatte sehen, sind zwar schon Ihre vorher funktionierenden Office-Komponenten. Diese allein genügen aber nicht, um mit ihnen zu arbeiten. Denn bei einer Installation von Office werden auch sehr viele Daten in Windows XP verändert - ohne konforme Installation fehlen diese Dateien und Anweisungen Windows XP mit dem Ergebnis, dass sich Office-Programme nicht starten lassen. Es bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die fehlenden Programme zu kaufen. Sie könnten aber auch auf eine Gratis-Alternative umschwenken, z.B. auf das MS Office ebenbürtige OpenOffice [1] oder StarOffice [2] .


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.