Tipps & Tricks 23.02.2015, 13:42 Uhr

PCs aus der Ferne warten – so gehts

Die ständigen Support-Anfragen der lieben Verwandten können manchmal nerven. Nicht aber, wenn Sie beim nächsten Mal eine Fernwartungslösung installieren.
Vielleicht kennen Sie das: Der liebe Onkel ruft mal wieder an und sagt, es blinke etwas ständig beim Surfen. Als ob Sie ständig Zeit hätten, schnell von Bern nach St. Gallen zu fahren, um eine Adware zu deinstallieren, denken Sie sich in dem Moment. Dabei gibt es zwei denkbar einfache Lösungen, um schnell und einfach auf den Rechner des Verwandten zuzugreifen und das Problem aus der Ferne zu lösen. Welche das sind und wie Sie diese optimal einsetzen, erklären wir Ihnen Schritt für Schritt in diesem Praxisartikel.

TeamViewer und Remotedesktop

TeamViewer ist nebst weiteren Free-Lösungen wie RealVNC mit Sicherheit eine der beliebtesten Fernwartungslösungen, die sich hinsichtlich Neuerungen in letzter Zeit ständig weiterentwickelt hat. Seit den letzten zwei Update-Versionen sind nebst eines Chat-Clients sogar Schnittstellen für Dropbox, Google Drive und OneDrive integriert. Daneben hält auch Windows über die Bordmittel eine «Remotedesktop» genannte Lösung bereit. Doch was ist jetzt besser: TeamViewer oder Remotedesktop?
Information
Im Folgenden kurz die Vor- und Nachteile von TeamViewer gegenüber Remotedesktop aus der Sicht des Autors:
Vorteile von TeamViewer
TeamViewer ist schnell eingerichtet und arbeitet unabhängig von Firewalls. Der Zugriff von und auf Mac-, Windows- und Linux-Rechner ist kein Problem. Vom Anbieter gibts sogar Touch-Apps für Android, iOS und eine Portable-Version. Das Sicherheitskonzept ist gut, man tauscht sich ändernde Session-Schlüssel. Die ferngewartete Person sieht, was Sie selber aktiv auf dem PC tun.
Nachteile von TeamViewer
Je nach Ausgangsauflösung kann das TeamViewer-Fenster zu klein sein. TeamViewer verhält sich nicht immer so performant wie Remotedesktop.
Auf den folgenden Seiten erklären wir Ihnen zunächst Schritt für Schritt, wie Sie TeamViewer einrichten.
Nächste Seite: TeamViewer einrichten

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
roadrunner58
23.02.2015
Fernwartung mit TeamViewer Lieber Autor, Deine Beschreibung der Vor- und Nachteile sollten zuerst einmal richtig recherchiert werden. 1. Es gibt ein portable Client ohne Installation. Wurde vom Vorgänger schon erwähnt. 2. Auch beim TeamViewer kann ich eine Dauerhafte Verbindung zum entfernten PC herstellen mit einer fixen Adresse. Einziger Nachteil: TeamViewer muss beim entfernten PC mit dem OS starten. Dann kann man jederzeit den Support machen. 3. Der Remote von Windows ist zu kompliziert. (Meine Meinung) 4. Ich benütze TeamViewer schon seit Jahren ohne Probleme. Also lieber Autor, erst richtig lesen, dann bitte installieren und testen! Danach erst einen Bericht schreiben. Danke!

Avatar
Simon Gröflin
23.02.2015
Danke für den Hinweis betr. Portable Version! Das war mir tatsächlich nicht mehr bewusst. Ist auch eher eine grobe Übersicht der Vor- und Nachteile. Ist angepasst. Mea Culpa. lg Simon

Avatar
roadrunner58
23.02.2015
Danke für den Hinweis betr. Portable Version! Das war mir tatsächlich nicht mehr bewusst. Ist auch eher eine grobe Übersicht der Vor- und Nachteile. Ist angepasst. Mea Culpa. lg Simon Kann ja mal passieren.. Aber schön ist es immer wieder, wenn man einen Fehler zugeben kann. Hut ab mein lieber Simon.

Avatar
Merlin77
23.02.2015
Hallo, Das ist etwas was ich nicht verstehe, der normale Benutzer hat Windows XP Home, Windows Vista Home Basic (wenn ich mich nicht täusche) Windows 7 Home Basic (wenn ich mich nicht täusche) und Windows 8 (Achtung: keine Gewähr das die Auflistung korrekt oder komplett ist). Gerade auf diese, kann man mit dem Remotedesktop nicht zugreifen. Nur das man mit diesen Versionen auf einen anderen PC per Remotedesktop zugreifen kann. Sinnvollerweise sollte es doch gerade umgekehrt sein! Ich gehe davon aus, wenn jemand mehr Ahnung hat, dieser auch eine "bessere" Windows Version hat, damit dieser dann auf den PC des normalen Benutzer zugreifen kann. Somit funktioniert nur Teamviever oder ähnliche Programme. @Simon Gröflin: Koplette Liste der Slave/Host fehlt. Funktioniert der Zugriff per Remotedeskop vollumfänglich mit allen Windows 7 Versionen? Gibt es nicht auch bei den oben genannten Versionen einen Registry-Eintrag der den Remotdesktop-Zugriff einschaltet? Glaube mal so ein Beitrag gesehen zu haben. Merlin77

Avatar
atomar
23.02.2015
TeamViewer, what else? Seit ich den TeamViewer kenne, nutze ich ihn. Vorbei sind die Zeiten, wo ich mindestens 1x/Woche bei meinem alten Herrn (inzwischen 87) aufkreuzen musste. Seit einiger Zeit lasse ich den TeamViewer auf seinem PC beim Hochfahren starten. So kann ich u.A. Updates installieren, auch wenn der PC mehrmals neu gestartet werden muss. Ich wäre sogar bereit, für dieses Programm einen (bescheidenen) Jahresbeitrag zu entrichten (aber verratet mich nicht ;-) )

Avatar
Simon Gröflin
24.02.2015
Hallo, Das ist etwas was ich nicht verstehe, der normale Benutzer hat Windows XP Home, Windows Vista Home Basic (wenn ich mich nicht täusche) Windows 7 Home Basic (wenn ich mich nicht täusche) und Windows 8 (Achtung: keine Gewähr das die Auflistung korrekt oder komplett ist). Gerade auf diese, kann man mit dem Remotedesktop nicht zugreifen. Nur das man mit diesen Versionen auf einen anderen PC per Remotedesktop zugreifen kann. Sinnvollerweise sollte es doch gerade umgekehrt sein! Danke für die Frage. Ist eben mal wieder eine schöne (verkehrte) Microsoft-Welt. Mit den Pro-Versionen untereinander ists i.d.R. kein Problem. Ich klär das gern nochmals genauer. Sonst soll uns da mal Microsoft eine genauere Antwort liefern inkl. möglicher «Registry-Mods». Seit ich den TeamViewer kenne, nutze ich ihn. Vorbei sind die Zeiten, wo ich mindestens 1x/Woche bei meinem alten Herrn (inzwischen 87) aufkreuzen musste. Ich selber nutze auch v.a. TeamViewer, z.B. um auf meinem eigens gebauten Arcade-Spielautomaten mit Windows XP und Röhrenauflösung (384 x 256 px) zugreifen zu können. Ist halt einfach;) lg Simon

Avatar
PC-John
24.02.2015
.. Ich wäre sogar bereit, für dieses Programm einen (bescheidenen) Jahresbeitrag zu entrichten ... Teamviewer ist für den privaten Gebrauch gratis, bei vollem Funktionsumfang! Das soll zuerst eine Firma mal nachmachen. Auch ich bin nicht gerade happy darüber, dass die kleinste Lizenz gleich einen 500-er kostet. Und bei allen Plus- und Minus-Punkten: Jede Remote-Access-Software ist darauf angewiesen, dass die angesprochene Maschine ins Internet kommt, ohne Wenn und Aber. In meiner Kundschaft ist fast die Hälfte der Problemfälle Hardware-bedingt, die Installationen laufen sehr gut, und die Leute bauen selten einen Mist. PC-John

Avatar
dst
26.02.2015
Danke für die Frage. Ist eben mal wieder eine schöne (verkehrte) Microsoft-Welt. Mit den Pro-Versionen untereinander ists i.d.R. kein Problem. Ich klär das gern nochmals genauer. Sonst soll uns da mal Microsoft eine genauere Antwort liefern inkl. möglicher «Registry-Mods». Das ist schon so richtig. Wer die Pro Version hat, der will Unternehmensfunktionen, d.h. PC in die Domäne aufnehmen, Remotedesktop (mstsc) nutzen, GPO Richtlinien usw. Wer Pro-Funktionen nutzen will soll dementsprechend dafür zahlen. Der normale Home-Benutzer braucht das selbstverständlich nicht, und kann somit auch die günstige HOME-Version kaufen. Mich erinnert es an das "Füferli und Weggli" Geschichte. Man kann nicht beides haben. Es gibt haufenweise Remote-Software, Kostenlose und Kostenpflichtige. So gibt es neben Teamviewer auch UltraVNC, Chrome Remote Desktop, LogMeIn, Join.me, AMMYY Adminn usw. Der Vorteil von Teamviewer, es funktioniert auch hinter einem Router und man muss keine Portweiterleitung einrichten. Gruss Dany

Avatar
MoDrv
13.03.2015
Eventuelle Alternative Von zwei ehemaligen Angestellten bei TeamViewer AnyDesk http://anydesk.de/remote-desktop Ist noch BETA und somit Freeware, aber auch als Kaufversion schon jetzt günstiger. Die ersten Test's meinerseits sind sehr gut verlaufen.

Avatar
Ironfredy
13.03.2015
In meiner Kundschaft ........... und die Leute bauen selten einen Mist. PC-John nicht schlecht.... ich bekomm so halbschlaue die Verbrennungen haben weil die Laptop Lüftung sich selber zugeklebt hat mit nem riesigen kleber und so teamviewer ist mein Favorit weil 1. einfach 2. der andere kann zusehen 3. gratis