Tipps & Tricks 12.11.2015, 07:00 Uhr

Windows 10: Unnütze Festplattenpartitionen löschen?

Ihr auf Windows 10 aktualisiertes Notebook zeigt in der Datenträgerverwaltung mehrere «unnütze» Partitionen. Dürfen Sie die löschen?
Besonders bei Geräten, die von Windows 7 oder 8 auf Windows 10 aktualisiert worden sind, erscheinen in der Datenträgerverwaltung ein paar rätselhafte Partitionen. Da treffen Sie beispielsweise auf eine erste Partition mit 400 Megabyte, dann folgt eine mit 260 MB, dann Ihr grosses Laufwerk C, dann eine weitere mit 872 MB und Ihre Datenpartition. Da wird doch Platz verschwendet! Darf man etwas davon denn löschen?
Rätselhafte Partitionen unter Windows 10
Lösung: Auch wenn Sie ein Windows 10 komplett neu aufgesetzt hätten, würde es nebst dem Systemlaufwerk C: noch zwei weitere Partitionen erstellen. Der Unterschied zwischen Ihrem Upgrade-System und einer Neuinstallation bestünde also gerade mal in den 400 MB in der ersten Partition. Bei einer Festplatte von immerhin 500 Gigabyte fällt das kaum ins Gewicht.
Die erste (die erwähnten 400 MB) ist die alte Wiederherstellungspartition. Sie brauchen diese tatsächlich nicht mehr, sofern Sie keine Rückkehr zu Ihrer alten Windows-Version beabsichtigen. Aber Sie bekommen diese Partition möglicherweise nicht ohne erhebliche Kollateralschäden weg. Das lohnt sich für die beinahe läppischen 400 Megabyte nicht. Die zweite ist die EFI- und auch die Startpartition. Diese muss natürlich bleiben, sonst bootet der Computer nicht mehr. Auch wenn man versucht, sie zu verschieben, kann es sein, dass Windows nicht mehr hochfährt. 
Auf der dritten im angesprochenen Beispiel liegt mit dem Laufwerk C: offensichtlich die eigentliche Windows-Installation und die Programme. Die 872 MB grosse vierte Partition ist die neue Wiederherstellungspartition. Theoretisch könnten Sie die entfernen, sofern Sie absolut sicher sind, niemals auf die Windows-eigenen Reparaturwerkzeuge angewiesen zu sein. Sie müssten dann aber anderweitig dafür sorgen, dass Sie Ihre Partitionen mit Zusatzprogrammen sichern – und auch jene Lösungen sind nicht zu jedem Zeitpunkt lauffähig.
Die nicht «überlebenswichtigen» Partitionen auf diesem Gerät sind also zusammen 1272 MB (400 MB + 872 MB) klein. Bei einer 500 Gigabyte grossen Festplatte sind diese ca. 1,27 Gigabyte nur gerade ein Viertelprozent der Gesamtkapazität. Lassen Sie die Partitionen, wie sie sind. Falls Sie Ihr Windows 10 eines Tages komplett neu aufsetzen, können Sie immer noch etwas Ordnung in die Partitionierung bringen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.