Tipps & Tricks 01.12.1999, 16:30 Uhr

Zu viel Speicher für Windows!

Hilfe! Mein Windows-95-Systemordner frisst immer mehr Speicherplatz, jetzt sind es schon 280 Megabytes. Wie kann ich den Ordner verkleinern, ohne das ganze Betriebssystem neu installieren zu müssen?
Das leidige Problem des stetig anwachsenden Windows-Ordners haben viele. Dafür gibt es verschiedene Ursachen. Erstens speichert Windows temporäre Dateien im Ordner C:\Windows\Temp ab. Normalerweise werden diese Dateien automatisch beim Beenden eines Programms wieder gelöscht. Bei Abstürzen oder bei bestimmten Installationsprogrammen kann es vorkommen, dass die Dateien erhalten bleiben. Die Lösung ist einfach: Starten Sie Ihren PC neu und löschen Sie anschliessend alle Dateien des Temp-Ordners. Zweitens lagert auch der Microsoft-Browser Internet-Explorer seine Cache-Dateien in einem Unterverzeichnis des Windows-Ordners (C:\Windows\Temporäre Internetdateien). Diese Dateien dienen der Beschleunigung des Bildaufbaus bei einem erneuten Zugriff auf eine Web-Adresse. In den Internet-Optionen unter Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Internet können Sie mit dem Knopf Dateien löschen den Cache leeren. Darüber hinaus lässt sich der Speicherhunger des Internet-Explorers auch verkleinern, indem Sie unter Einstellungen den Schieberegler für Zu belegender Speicherplatz auf einen kleineren Wert einstellen. Drittens, und das ist leider das schwierigste Problem, deponieren seit grauen Windows-Urzeiten fatalerweise fast alle Windows-Programme ihre eigenen Systemmodule (sogenannte Dynamic Link Libraries oder DLLs) im Windows-Ordner. Wenn Sie solche Programme deinstallieren, werden oft nicht alle Systemdateien mit entfernt. Werden viel Shareware oder andere Programme ausprobiert und wieder löscht, wird durch diesen Effekt mit der Zeit die Festplatte zugemüllt. Eine echte Lösung für dieses Problem gibt es leider nicht. Nur wer Programme unter der Aufsicht eines zuvor aktivierten Uninstaller-Programms wie z.B. Uninstaller von Cybermedia installiert, hat eine Chance, das Gewirr aus Windows-eigenen und zusätzlichen DLLs wieder zu entflechten.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.