Tipps & Tricks 24.08.2000, 14:30 Uhr

Blinde Maus

Ab und zu verabschiedet sich manchmal meine Maus unter Windows 98. Aber Sie stürzt nicht einfach ab oder so. Nein, es ist so, dass sich der Mauszeiger um einen halben Bildschirm nach oben verschiebt. Ich kann ganz normal klicken und weiterarbeiten. Der ausführende Teil der Maus (das Icon) ist normal im Bildschirm. Nur der Zeiger ist proportional zum funktionellen Teil eben um einen halben Bildschirm nach oben verschoben. Das ist als ob man Blind umherklicken würde!
Offensichtlich haben Sie ein Treiberproblem. Dies könnte entweder die Maus selbst betreffen oder aber die Graphikkarte. Laden Sie sich zuerst die aktuellsten Maustreiber des Herstellers herunter. Falls Sie eine NoName-Maus benützen [1] , dann verwenden Sie die Basistreiber von Windows 98. Ist die Maus Logitech-kompatibel (was eigentlich der Fall sein sollte), dann können Sie auch einmal versuchen, das Programm Mouse-Ware von Logitech zu installieren [2] . Halfen diese Schritte nicht weiter, kann es gut sein, dass Ihre Graphikkarte, bzw. deren Treiber, die "Sünderin" ist. Laden Sie sich die neuesten Treiber für Ihre Graphikkarte herunter und installieren diese gemäss der Anleitung, die dem File beiliegen sollte. Schauen Sie zur Sicherheit auch einmal im Gerätemanager nach, ob sonst irgend welche Einträge mit einem gelben Ausrufezeichen markiert sind. Ist dies der Fall, dann hat der entsprechende Eintrag ein Ressourcen-Konflikt/Treiberproblem und könnte unter Umständen auch der Verursacher der "blinden Maus" sein. Was auch noch eine Möglichkeit sein könnte, wäre eine falsche Einstellung der Festplatten: Falls Sie bei einer Festplatte die Option "UDMA" [3] eingestellt haben, die Harddisk aber nicht voll kompatibel zu diesem Übertragungsmodus ist, könnten solche "Phänomene" auftreten. Deaktivieren Sie in so einem Fall entweder die Option "UDMA" oder suchen Sie sich beim Festplattenhersteller einen Patch zur Harddisk.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.