Test: Fujifilm X-H1

Kaufberatung und Fazit

Kaufberatung

Die Fujifilm X-H1 ist eine hervorragende Profi-Kamera und die unbestrittene Königin der X-Serie. Sie bügelt vieles aus, was man bei ihren Vorgängerinnen vermisst hat – allen voran der fehlende Bildstabilisator und die bescheidenen Videofunktionen. Vergeben und vergessen. In beiden Bereichen hat Fujifilm deutlich aufgeholt, ohne die Natur der X-Serie zu verleugnen: eine hochwertige Bildqualität bei nahezu perfekter Ergonomie.
Allerdings ist die X-H1 weit davon entfernt, als «zierlich» durchzugehen – vor allem in Anbetracht dessen, dass eine Vollformatkamera von Sony wie die A7 III fast die gleichen Abmessungen aufweist, wenn auch mit anderen technischen Merkmalen:
Die X-H1 hat praktisch dieselben Abmessungen wie eine Vollformat-Kamera von Sony
Quelle: camerasize.com
Doch Fujifilm punktet nicht nur mit einer hohen Ergonomie, sondern auch mit einer erstklassigen Objektivlinie und einer einzigartigen Reputation, was die Produktpflege durch Firmware-Update angeht – lauter Punkte also, bei denen Sony überdeutliche Schwächen zeigt. Und so besteht kaum ein Zweifel daran, dass sich die X-H1 trotz ihrer Grösse auch gegen das Vollformat-Umfeld anderer Hersteller behaupten wird.

Fazit

Die Fujifilm X-H1 füllt die Lücken, die seit jeher die X-Serie belasteten. Der «Vertical Power Booster» steigert die Attraktivität zusätzlich – vor allem, wenn er günstig im Set mit der Kamera gekauft wird. Wenn Sie bereit sind, bei der Grösse der X-H1 ein Auge zuzudrücken, erhalten Sie eine der besten und durchdachtesten APS-C-Kamera überhaupt.

Testergebnis

Ergonomie, Bild- und Videoqualität, IBIS, Joystick für Fokuspunkt, Filmsimulationen (JPEG-Farben), Info-Display
Steuerkreuz-Tasten etwas schwammig, Auslöser ohne Druckpunkt, eher fummelige Belichtungskorrektur

Details:  APS-C-Sensor mit 24 Mpx, 3-Zoll-Display mit 1 Mio. Bildpunkten, 4K-Video mit F-Log, 5-Achsen-IBIS, Dual-SD-Card-Slot, wetterfest, WLAN, Gewicht 673 Gramm (Gehäuse), inkl. externem Mini-Blitz EF-X8

Preis:  ca. 1900 Franken (nur Gehäuse), respektive ca. 2100 Franken (Gehäuse mit VBP-XH1)

Infos: 
www.fujifilm.ch

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.