Tests 29.09.2010, 11:03 Uhr

Test: deutsche iPad-Version WeTab

Zugegeben: Das WeTab hatte einen ganz schlechten Start. Aber ist der deutsche iPad-Kontrahent auch wirklich ein Rohrkrepierer? Ein erster Test bringt die Wahrheit ans Licht.
Das WeTab war im Frühjahr noch als WePad angetreten, um Apples iPad Konkurrenz zu machen. Doch nach misslungenen Präsentationen erster Vorseriengeräte wurde das deutsche Tablet zur Lachnummer.
Jetzt kommt das WeTab tatsächlich auf den Markt: Der Hersteller gibt offen zu, dass vieles, was versprochen wurde, noch nicht funktioniert: Zum Beispiel lassen sich Eingaben noch nicht via Multitouch durchführen. Android Apps sollte das WeTab ursprünglich in einer virtuellen Maschine unterstützen: Auch diese Funktion fehlt noch.
Der Hersteller verspricht jedoch, dass ein Update noch in dieser Woche diese Mängel beseitigen soll. Ausserdem ist für Anfang Oktober ein weiteres Update angekündigt, das unter anderem das Mailprogramm verbessern soll. Im Dezember will WeTab dann ein umfassendes Update mit Bugfixes und neuen Funktionen ausliefern – sozusagen ein Service Pack. Doch diese Ankündigungen verstärken den Eindruck, dass das WeTab noch unfertig ist.
Aktuell steht das WeTab 3G beim Onlinehändler Amazon in zwei Varianten zur Verfügung:
- WeTab 16GB (Bluetooth 2.1 + EDR, WiFi) für 449 Euro (umgerechnet rund 591 Franken)
- WeTab 32GB (UMTS, Bluetooth 2.1 + EDR, WiFi, GPS) für 569 Euro (umgerechnet etwa 750 Franken)
Das gilt aber nur für die Software: Die Verarbeitung des Magnesiumgehäuses ist gut. Das Gerät fühlt sich stabil und wertig an. Drückt man allerdings etwas fester auf die Rückseite, knarzt das Tablet. Die Vorderseite nimmt der berührungsempfindliche Bildschirm ein: Display und Display-Rahmen liegen wie beim iPad hinter einer Glasscheibe. Unten ist der Rahmen breiter als oben: So weiss man immer, wie man das WeTab halten muss. Dreht man das Tablet aber ins Hochformat, sticht der asymmetrische Rahmen sofort unangenehm ins Auge.
Auf der nächsten Seite lesen Sie: «Vorteil: offene Plattform»


Kommentare

Avatar
Nebuk
29.09.2010
Als Entwickler ist es wesentlich angenehmer Andorid Apps zu entwickeln. Ich glaube (und hoffe), dass ein Rückgang des Apple-Hypes in naher Zukunft stattfinden wird.

Avatar
Smeagollum
29.09.2010
"Der Hersteller gibt offen zu, dass vieles, was versprochen wurde, noch nicht funktioniert..." Was diesen Hersteller von vielen anderen unterscheiden mag. Sowas suggeriert bei mir doch ein wenig Vertrauen. Das iPad ist ausgereift? Das sieht man bei "Notebookcheck" unter dem Artikel "Kolumne: Apple iPad - Die 10 nervigsten Mängel des iPad" anders. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. In diesem Sinne einen schönen Tag noch!

Avatar
octane
29.09.2010
Das iPad ist ausgereift? Das sieht man bei "Notebookcheck" unter dem Artikel "Kolumne: Apple iPad - Die 10 nervigsten Mängel des iPad" anders. Interessiert mich wenig was dort steht. Das Netz ist gross und jeder darf dort seinen Senf schreiben (auch ich :D). Eigene Erfahrungen sind mir wichtiger. Und die habe ich. Wer das Ipad als Notebook Ersatz benutzen will, wird zwangsläufig enttäuscht werden. Aber als Lese und Surfgerät ist es perfekt und die Bedienung sehr angenehm. Und es funktioniert wie es soll. Akkulaufzeit ist extrem lang. Konkurrenten könnten mit tiefen Preisen oder/und besserer Ausstattung dem Ipad das Wasser abgraben. Man darf gespannt sein.

Avatar
losalamos
30.09.2010
Lustig Da bin ich ja gespannt... Wieso sollte ich ein unausgereiftes Produkt eines Noname Startups kaufen wenn es ein ausgereiftes iPad von der Apfelfirma gibt? Viele Verlage sind am portieren ihrer Apps für das iPad. Z.b. grad kürzlich die Sonntagszeitung. Obs sowas dann auch für das Wetab und andere Android Geräte geben wird? Irgendwann vermutlich schon. na du bist einer von der ganz witzigen sorte. das wort "ausgereift" in verbindung mit ipad oder iphone im gleichen satz zu benutzen verhält sich diametral zur wirklichkeit. oder weshalb musste beim ipad bereits eine neue software version als update angeboten werden? vom iphone sprechen wir hier mal gar nicht, das konnte weder mms noch video als es auf den markt kam und das konnten damals schon alle konkurrenten ausnahmslos. flahs auf ipad? eines der wichtigsten elemente im web, ob man nun will oder nicht, lief nicht bei der veröffentlichung des ipad. und so etwas ist ausgereift? :D

Avatar
greedo
30.09.2010
...das liegt daran, dass apple user nicht anspruchsvoll sind. fängt bei den pc's an und hört beim ipad auf. hauptsache, es ist hübsch anzusehen :)

Avatar
octane
01.10.2010
na du bist einer von der ganz witzigen sorte. das wort "ausgereift" in verbindung mit ipad oder iphone im gleichen satz zu benutzen verhält sich diametral zur wirklichkeit. Ach ja? oder weshalb musste beim ipad bereits eine neue software version als update angeboten werden? Keine Ahnung. Meins läuft von Anfang an absolut problemlos. Warum bietet Microsoft für Windows jeden Monat Patches an? vom iphone sprechen wir hier mal gar nicht, das konnte weder mms noch video als es auf den markt kam und das konnten damals schon alle konkurrenten ausnahmslos. Welche Konkurrenten waren denn damals 2007 aktuell die mit dem iPhone vergleichbar waren? Du meinst jetzt nicht die grottigen Windows Mobile Geräte. Oder doch? Weshalb kopieren heute diese sogenannten Konkurrenten das iPhone praktisch 1 zu 1. Schau dir mal ein neues Samsung Galaxy an. flahs auf ipad? eines der wichtigsten elemente im web, ob man nun will oder nicht, lief nicht bei der veröffentlichung des ipad. und so etwas ist ausgereift? :D Flash läuft auch jetzt noch nicht. Weil Apple nicht will. Wird bald Zeit dass HTML5 sich durchsetzt und der Flash Müll verschwindet. ...das liegt daran, dass apple user nicht anspruchsvoll sind. fängt bei den pc's an und hört beim ipad auf. hauptsache, es ist hübsch anzusehen :) Ein Apple Notebook oder PC würde ich auch nicht kaufen. Sind mir zu teuer. Aber hast du schon mal einen Mac Pro mit einer entsprechenden HP Workstation verglichen? Gleiche Preisklasse? Tipp: Tu es mal. Nimm das Ding auseinander und dann wirst du deine Meinung schnell ändern. Ich muss mich beruflich mit beidem rumschlagen. Ist also nicht so dass ich nicht wüsste wovon ich rede. Und zum iPad fehlte bis jetzt schlichtweg die Konkurrenz. Nein ein Windows Tablet PC ist keine Konkurrenz.

Avatar
skyzem
01.10.2010
Keine Ahnung. Meins läuft von Anfang an absolut problemlos. Warum bietet Microsoft für Windows jeden Monat Patches an? Vergleich dich mit den schlechtesten und du wirst immer siegen. Flash läuft auch jetzt noch nicht. Weil Apple nicht will. Wird bald Zeit dass HTML5 sich durchsetzt und der Flash Müll verschwindet. 1. HTML5 hat noch keinen finalen Standard. 2. Was ist mit Silverlight und Sun JavaFX? (Kein Wunder kennst du nur HTML5 und Flash, da Herr Jobs nur immer diese zwei erwähnt.) 3. Der Endanwender sieht nur, Flash geht, HTML5 geht nicht so richtig. 4. Für Entwickler ist HTML5 wohl die eindeutig bessere Variante (wird ein Standard, keine Firmenabhänigkeit) - Aber daruf scheisst Apple ja so oder so, resp. wenns um ihre Firma geht. Warum ist Flash deiner Meinung nach Müll?

Avatar
octane
01.10.2010
Warum ist Flash deiner Meinung nach Müll? Frisst Ressourcen und ist eine proprietärer Adobe Standard.

Avatar
skyzem
01.10.2010
Frisst Ressourcen und ist eine proprietärer Adobe Standard. Properitär ja - Aber das ist ja nun wirklich kein Argument wenn man selbst Apple geräte lobpreist. Und nur weil Apple Flash nicht auf die Hardware (GPU) zugreifen lässt, ist das nicht Adobes Fehler ;) Dazu kannst du deine Kenntnisse hier vertiefen. (maclife.de) Jaja, Steve ist selbst daran schuld, wenn seine Geräte CPU-Power en masse verbraten, weil er so verdammt extrem properitär ist. Und ich liebe, wie immer alle auf den ihnen vorgekauten Vorurteilen rumreiten ohne zu wissen, was eigentlich abgeht.