Tests 29.10.2015, 09:39 Uhr

Fractal Design Define R5 im Test

Stabil, modular und gedämmt: Für nur 111 Franken hinterlässt das Midi-Tower-Gehäuse Define R5 einen soliden Eindruck.
Das schallisolierte Midi-Tower-Gehäuse «Define R5» vom schwedischen Hersteller Fractal Design sieht von aussen schlicht und wertig aus. Im Zusammenspiel mit dem Motherboard Z170-A und dem «Nepton 240»-Wasserkühler von Cooler Master verhielt sich ein gebauter Gaming-PC im Betrieb sehr leise. Dazu tragen im Wesentlichen die dämmenden Beschichtungen des grösstenteils aus Stahl und Kunststoff gefertigten Gehäuses bei. Das spürt man allerdings auch im Gewicht, das mit rund 10 kg zu Buche schlägt. Die ebenfalls wertige Tür an der Front lässt sich rechtsseitig aufklappen.
Die Fronttüre lässt sich aufklappen
Quelle: NMGZ

Viel Platz für Wasserkühllösungen

Die blaue Status-LED neben dem runden Power-Knopf und die Front-Anschlüsse für USB 2.0 und USB 3.0 findet man auf der oberen Seite vor. Vorder- und rückseitig sind je zwei Standard-140-mm-Lüfter vorinstalliert. Wir testeten das Modell ohne Seitenfenster.
Das Innenleben das Fractal Design Define R5
Für komplette Wasserkühllösungen lassen sich die modularen Laufwerkskäfige problemlos entfernen. Auch der 5,25-Zoll-Käfig ist herausschraubbar.
Nächste Seite: saubere Bohrvorrichtungen

Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.