Tests 28.02.2013, 07:18 Uhr

App-Test: Temple Run 2

Grafisch stellt Temple Run 2 seinen erfolgreichen Vorgänger ganz klar in den Schatten. Bietet das Game aber auch denselben Spielspass?
Viel Action ist in Temple Run 2 garantiert
Auf der Flucht vor bösen Dämonenaffen muss sich ein Held à la Indiana Jones durch einen endlosen Dschungel kämpfen. Dabei gilt es mit Springen, Ducken und Haken schlagen, zahlreiche Hindernisse zu überwinden. Dieses einfache Spielprinzip bescherte dem Handy-Game Temple Run über 100 Millionen Downloads. «Warum etwas Gutes ändern?», haben sich wohl die Entwickler gedacht. Deshalb übernimmt der Nachfolger das simple Erfolgsrezept fast eins zu eins. Wieder flüchtet man vor einem blutrünstigen Dämonenprimaten, wieder lauern Gefahren wie Flüsse, tiefe Abgründe oder plötzliche Weggabelungen. Die Steuerung bleibt so einfach wie effektiv: mehr als ein paar einfache Wischgesten und ein Neigen des Geräts brauchts nicht. Dadurch lässt sich das Spiel auch gut einhändig zocken.
Wer einen Fehler macht, wird vom Dämonenaffen gefressen oder stirbt einen der anderen vielen Tode
Wie der erste Teil ist Temple Run 2 zudem gratis. Während sich das Spielprinzip mehr oder weniger gleich bleibt, wurde die Grafik mächtig aufpoliert; es glänzt und funkelt an allen Ecken und Kanten. Leider bleibt beim Rennen kaum Zeit, die Wälder, Täler, Flüsse und vielen landschaftlichen Details zu bewundern, denn der kleinste Fehltritt führt unweigerlich zum Ableben des Helden. Wer beim Laufen genügend Münzen gesammelt hat, darf aber zumindest an derselben Stelle weiter sprinten. Fehlen die virtuellen Moneten, kann mit realem Geld Extraleben dazugekauft werden. Dasselbe gilt für Spiel-Upgrades (besserer Schutzschild, mehr Münzen etc.) und das Freischalten weiterer Spielcharaktere: Entweder muss ausreichend virtuelle Knete gesammelt werden oder man opfert sein richtiges Sparschwein.
Fazit: Fans von Temple Run können beim zweiten Teil bedenkenlos zugreifen. Auch alle anderen Liebhaber von Endless-Games (Spiele, die kein Ziel haben, sondern unendlich laufen) sollten den Titel mal antesten – zumal er gratis ist. Nur wer mit dem Genre überhaupt nichts anfangen kann, lässt besser die Finger davon. Denn Innovatives bringt Temple Run 2 nicht.

Testergebnis

Schöne Grafik, einfache Steuerung, gutes Spiel für Zwischendurch, gratis
Bietet wenig Neues, repetitiv

Details:  Gratis-App für Android und iOS

Preis:  Gratis

Infos: 
http://www.imangistudios.com/

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.