Tests 23.09.2015, 10:32 Uhr

Im Test: RollerCoaster Tycoon 3

Der Vergnügungsparkspass geht in die nächste Runde. Mit Erfolg.
Achterbahnensimulator: RollerCoaster Tycoon 3
Die App RollerCoaster Tycoon 3 ist der jüngste Spross der Game-Serie von Chris Sawyer, die sich bereits seit über 15 Jahren auf verschiedenen Spieleoberflächen grosser Beliebtheit erfreut. Bei diesem Spiel handelt es sich um einen Wirtschaftssimulator. Der Spieler übernimmt die Rolle eines Parkbesitzers und versucht, einen Vergnügungspark aufzubauen und zu managen. Dabei baut er Achterbahnen in verschiedenen Variationen, Shows, Unterhaltungsanlagen oder Verpflegungsmöglichkeiten.
RollerCoaster Tycoon 3 ist eine Endlossimulation, bei der es darum geht, einen möglichst grossen Umsatz zu generieren. Dabei gibt es auch kleinere Ziele, beispielsweise, die Konkurrenz aus dem Feld zu schlagen, in gewissen Zeitintervallen neue Fahrgeschäfte zu bauen oder eine gewisse Anzahl Besucher anzulocken. Diese Besucher haben individuelle Bedürfnisse betreffend Adrenalin, Hunger, Budget und Magenfestigkeit. Diesbezüglich lassen sich auch die Werte der einzelnen Besucher messen und man kann dementsprechend reagieren. Selbst Parkplätze und Distanzen von einer Attraktion zur nächsten müssen zur Zufriedenheit der Besucher gebaut werden.
Erste Schritte: Nach der Installation – das Spiel kostet 5 Franken – erscheint ein Startbildschirm, auf dem sich drei Auswahlmöglichkeiten bieten: Zum einen gibt es ein Tutorial, das den User durch die Bedienung, den Spielablauf und die Baumöglichkeiten lotst. Anfängern wird empfohlen, dieses Training zu absolvieren.
Danach gibt es zwei Spielmodi: die Karriere oder der Sandkasten. Bei der Karriere sucht man sich einen von anfänglich sechs Parks mit verschiedenen Themenschwerpunkten aus. Danach wird der Spieler informiert, welche Ziele auf welcher Stufe in diesem Park zu erreichen sind, bevor weitere Umgebungen freigeschaltet werden. Diese Ziele können wirtschaftlich sein, aber auch auf dem Bau neuer Attraktionen beruhen.
Im Sandkasten lernt man das Geschäft von der Pike auf: Man erhält nur eine grüne Fläche, hat allerdings ein unbegrenztes Budget. Hier geht es in einem Endlosspiel darum, einen Park aufzubauen und erfolgreich zu führen.
Das Spiel gibt es für 5 Franken für iOS im entsprechenden App Store. 

Testergebnis

Note
4,5
langer Spielspass, fast unendliche Baumöglichkeiten
Steuerung etwas fummelig

Details:  Spiele-App für iOS (7.0 oder höher), 5 Franken, Deutsch

Preis:  SFr 5.-

Infos: 
https://itunes.apple.com/us/app/rollercoaster-tycoon-3/id1008692660?mt=8

Leserwertung

Jetzt abstimmen!
Was halten Sie vom Produkt?


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.