Adobe Flash Player 12.01.2021, 09:00 Uhr

60'000 Angriffe über Flash-Player-Exploits

Bereits im Jahr 2017 hat Adobe das Support-Ende für den Flash Player bekannt gegeben, aber nun ist es definitiv soweit: am 31. Dezember 2020 wurde dieser endgültig eingestellt.
Der Adobe Flash Player ist endgültig Geschichte.
(Quelle: Adobe )
Quelle: Adobe
Adobe wird daher alle Download-Links für den Flash Player von den eigenen Webseiten löschen und am 12. Januar 2020 ein Update veröffentlichen, das sowohl Flash-Inhalte blockiert als auch den Nutzern empfiehlt, den Flash Player vollständig zu löschen.
Boris Larin, Sicherheitsexperte bei Kaspersky, begrüsst das endgültige Ende des Flash Players: «Seit dem Jahr 2019 deaktivieren zwar die meisten Web-Browser sowie Office 365 Flash-Inhalte standardmässig. Dennoch gab es zwischen der Bekanntgabe des Support-Endes (2017) und 2019 mehrere Fälle, in denen Zero-Day-Exploits im Flash Player genutzt wurden, um zielgerichtete Angriffe auszuführen. Allein im Jahr 2020 blockierten Kaspersky-Produkte 60'000 Angriffe über Flash-Player-Exploits – 5,86 Prozent der Attacken trafen Nutzer in Deutschland. Mehr als die Hälfte dieser Exploits wurden über Dokumente verbreitet, um Angriffe auf ältere Versionen von Microsoft Office durchzuführen. Das Ende des Supports für den Flash Player ist daher ein willkommenes Ereignis, auch wenn es noch besser gewesen wäre, wenn es schon früher eingetreten wäre. Alle Anwender, die es noch nicht geschafft haben, sollten Flash Player jetzt wirklich deinstallieren.»
Lesen Sie in «Zur Hölle mit Flash!», wie Sie es auf Ihrem PC loswerden.

Max Bold
Autor(in) Max Bold

Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.