Amazon 28.07.2021, 11:58 Uhr

Alexa kann nun Kindern vorlesen

Eltern, die nicht gerne vorlesen, können dies künftig der Amazon-Assistentin Alexa delegieren. Laut Amazon kann Alexa auch Lesefehler korrigieren.
Der smarte Amazon-Lautsprecher Echo (4. Gen.)
(Quelle: Amazon)
Die Assistentin Alexa könne nun als «Lesefreund» fungieren, teilte Amazon am Dienstag mit. Die Lesefunktion ist Teil des Kids-+-Abonnements von Amazon. Die Stimme aus dem Amazon-Lautsprecher ermuntert Kinder ausserdem, selber zu lesen und kann auch Lesefehler von Kindern korrigieren, so Amazon zur Nachrichtenagentur AFP. Ziel sei es, Kindern im Alter zwischen fünf und zehn Jahren das Lesen näher zu bringen.
Wie ZDNet berichtet (engl.), kommt die Alexa-Stimme beim Vorlesen von Kindle-Bücher zwar nicht an die Qualität eines professionellen Sprechers heran, aber auch wenn die Stimme halb-roboterhaft sei, hat sich der ZDNet-Autor anscheinend rasch daran gewöhnt. Zudem ist der «Lesefreund»-Dienst ist gratis. Damit Alexa vorliest, kann man einfach «Alexa, lies [Buchtitel]» sagen. Es werden nicht alle Kindle-Bücher unterstützt.
Kids+ ist ab 2,99 Euro pro Monat erhältlich (Prime-Mitgliedschaft).



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.