Android 05.08.2020, 11:07 Uhr

Androids Nearby Share ist da

Das Android'sche Pendant zu AirDrop wird endlich offiziell ausgerollt. Erste Geräte profitieren bereits ab heute davon.
(Quelle: Google)
Offenbar ist es endlich soweit: Google startet offiziell mit dem Rollout des Sharing-Features «Nearby Share». Mit dem «AirDrop für Android» können Bilder und Links zwischen Android-Geräten in unmittelbarer Nähe geteilt werden. Nach jahrelanger Entwicklung –, die dem stark zerstückelten Android-Markt mit seinen Dutzenden Herstellern geschuldet ist –, soll nun eine umfassende, herstellerübergreifende Lösung verfügbar sein.
Mit Nearby Share können Inhalte unkompliziert und schnell hin- und hergeschickt werden, ohne dabei auf einen zusätzlichen Webdienst wie etwa WeTransfer zurückgreifen zu müssen, oder aber ein Cropping, wie etwa beim Bilderaustausch über WhatsApp, hinnehmen zu müssen. Dabei ist Nearby Share in der Lage, selbstständig situativ zu entscheiden, welches Protokoll für die Übertragung aktuell am geeignetsten ist, etwa Bluetooth, Bluetooth LE, WebRTC oder Peer-to-Peer-Wi-Fi. Das Mobilnetz, respektive 4G oder 5G, werden nicht benötigt – die Übertragung erfolgt komplett offline.
Quelle: Caschys Blog
Auch für die nötigen Sicherheitsvorkehrungen hat Google gesorgt: So kann der Austausch nur auf Akzeptanz beider Parteien hin erfolgen – zudem werden keine Kontaktdaten voneinander benötigt. Ausserdem lässt sich in den entsprechenden Menüs einstellen, ob das eigene Gerät als Empfänger von anderen gefunden werden kann oder nicht – gerade z.B. für Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel eine nicht ganz unwichtige Option.

Zunächst erhalten Pixel-Nutzer und Besitzer einiger Samsung-Devices das Feature, später folgt ein breiterer Rollout für Android-Geräte ab Version 6.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.