News 18.10.2011, 12:04 Uhr

Letzte Gerüchte: Android 4 mit Fotoeditor?

Bald ist es soweit: In den frühen Morgenstunden des 19. Oktobers werden Google und Samsung die nächste Android-Version und ein brandneues Nexus-Smartphone enthüllen. Als kleiner Appetizer gibts neue Infos zu Android 4.
Gut, die neuen Informationen zu Android 4, auch bekannt unter dem Namen Ice Cream Sandwich, könnten spektakulärer sein. Es wird gemunkelt, dass die nächste Version des Google-Betriebssystems einen integrierten Fotoeditor haben wird. Die Gerüchte fussen auf einem Bericht der Webseite androidpolice.com, die offenbar in den Besitz zahlreicher Icons gekommen ist, die verschiedene Bearbeitungsoptionen für Bilder zeigen. So wird man, sollten sich die Vermutungen als richtig herausstellen, auf grundlegende Bearbeitungsoptionen wie Drehen, Zuschneiden oder auch auf zahlreiche Bildeffekte direkt in der Bildergalerie von Android 4 zugreifen können.
Diese Icons lassen auf den integrierten Bildeditor von Android 4 schliessen (Quelle: androidpolice.com)
Auch wenn das gewiss keine Revolution ist – mangels offizieller Informationen zu den Funktionen von Android 4 nehmen wir diese Spekulationen doch dankbar entgegen. Über Ice Cream Sandwich ist bis jetzt eigentlich nur bekannt, dass es die bisher parallel betriebenen Android-Versionen für Smartphones (Android 2.x) und Tablets (Android 3.x) vereinen wird. Künftig soll es damit für Entwickler, aber auch für Gerätehersteller einfacher werden, mit der schnelllebigen Android-Entwicklung Schritt zu halten.
Am Mittwoch lässt Google die Katze aus dem Sack
Schon sehr bald werden wir allerdings alle schlauer sein und hoffentlich nicht mehr über den integrierten Fotoeditor, sondern über weit spannendere Android-Neuerungen berichten. In den frühen Morgenstunden des Mittwochs, 19. Oktober (Schweizer Zeit), werden Google und Samsung nämlich in Hongkong anlässlich der AsiaD-Konferenz sowohl Android 4 als auch das neue und von Samsung hergestellte Nexus-Smartphone präsentieren.
Das im Vorfeld als Nexus Prime oder Galaxy Nexus gehandelte Smartphone wird von Google mitentwickelt und das neue Flaggschiff der Nexus-Modellreihe, die jeweils als Erste in den Genuss neuer Android-Versionen kommt. Die Nexus-Modelle erhalten nämlich jeweils die «nackten» Versionen des Betriebssystems, so wie sie von Google kommen. Andere Hersteller wie HTC, Sony Ericsson oder LG (oder auch Samsung bei den bisherigen Galaxy-Modellen) entwickeln jeweils noch eine eigene Oberfläche für Android.
Zum neuen Nexus-Smartphone von Samsung fehlen bislang ebenfalls verlässliche Informationen. Spekuliert wird, dass das Gerät über ein riesiges 4,65-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln verfügen wird, aber trotzdem weniger als 10 mm dünn sein soll. Ein Dual-Core-Prozessor mit mindestens 1,2 GHz soll für ordentlich Dampf sorgen. Aber spätestens seit der Nicht-Vorstellung des iPhone 5 wissen wir ja: Diese Informationen sind mit Vorsicht zu geniessen.
PCtipp.ch wird übrigens nicht live von der Konferenz berichten (die soll um 4 Uhr morgens Schweizer Zeit über die Bühne gehen), aber im Verlaufe des Mittwochmorgens werden wir Sie selbstverständlich mit allen wichtigen Informationen versorgen.


Kommentare

Avatar
cedricsuetterlin
18.10.2011
Hehehe, Bildbearbeitung, das angeblich veraltete Symbian hat sowas schon lange :P Mit jeglichen gratis Apps kann man bei Android schon längst die "Bildbearbeitung" nachrüsten. Wäre aber toll, wenn es eine echt gute, schnelle Bild- und Videobearbeitung geben würde, wie beim iPhone. Das ist ein Punkt, an dem Android ein wenig hinterherhinkt.