Das wissen wir über Android 11

Apps aus Drittquellen? Ungern.

Wenig Freude dürften User haben, die regelmässig Apps aus Drittquellen installieren. Beispielsweise die Alexa-App, welche in der Schweiz im offiziellen Play Store nicht verfügbar ist. Oder etwa Nutzer neuerer Huawei-Geräte, deren App Gallery noch nicht ganz die App-Vielfalt eines Google Play Stores aufweist.

Ab Android 11 soll hier eine neue Hürde kommen, wie Android Police berichtet: Bis anhin war es so, dass man die APK im Store seiner Wahl suchte und dann beim Initiieren der Installation sein Einverständnis geben musste, dass diese App nun installiert wird. Anschliessend fand die Installation statt. Neu wird es so sein, dass die Erlaubnis zwar erfragt wird, das Menü mit der APK im Hintergrund aber geschlossen wird. Nach dem Erteilen der Erlaubnis muss also erneut nach der APK gesucht werden und allfällige Eingaben von Daten nochmal durchgeführt werden. Kein Weltuntergang, aber doch mühsam.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.