SBB testen mit «EasyRide» automatisches Ticketing

Kunden können ab sofort über die SBB-Preview-App mit einem gültigen SwissPass-Login automatisch ein- und auschecken.

von Claudia Maag 04.10.2018

Ab sofort können Kundinnen und Kunden in der SBB-Preview-App mit «EasyRide» das automatische Ticketing ausprobieren. Vor der Abfahrt checkt man sich ein und bei der Ankunft am Reiseziel wieder aus – wie man das bereits von Apps wie Fairtiq, Lezzgo und ZVV-Ticket kennt (hier gehts zu unserem ÖV-App-Testvergleich). Man hinterlegt ein Zahlungsmittel (Kredit- oder PostFinance-Karte) und jeweils am Ende des Tages berechnet die App den Kunden den optimalen Ticketpreis, der über das hinterlegte Zahlungsmittel belastet wird.

EasyRide kann jeder verwenden, der ein Smartphone besitzt (Android oder iOS). Zudem benötigen Nutzer ein gültiges SwissPass-Login, mit dem sie in der App angemeldet sein müssen.

EasyRide richtet sich gemäss SBB an Personen, die gelegentlich oder regelmässig Einzelbillette kaufen und die neusten Features im ÖV ausprobieren wollen. Bestehende Verbund-Abos können manuell in der SBB-Preview-App hinterlegt werden.

Diese Angebote werden nicht oder noch nicht berücksichtigt:

  • Klassenwechsel (folgt)
  • Sparbillette und Spartageskarten 
  • Sitzplatz- und Veloplatz-Reservierungen
  • Fahrausweise für Hunde, Velos oder mitreisende Kinder
  • Billette für Mitreisende (gilt nur für die nutzende Person)
  • Strecken-Abos
  • Gleis 7 für die Anrechnung bei der Preisberechnung
  • Das Bündner GA «BüGA» für die Anrechnung bei der Preisberechnung

Die SBB wollen gemäss einer Mitteilung mit dem schweizweiten Markttest «Erkenntnisse und Erfahrungen zum automatischen Ticketing sammeln und das Angebot basierend auf den Bedürfnissen der Kunden laufend weiterentwickeln». Der Test läuft noch bis Sommer 2019. 


    Kommentare

    Keine Kommentare

    Sie müssen eingeloggt sein, um Kommentare zu verfassen.