News 20.04.2011, 12:42 Uhr

iBankCH: E-Banking-App nicht mehr verfügbar

Die iBankCH-App für das iPhone ist nicht länger verfügbar. Als Grund gibt der Hersteller «geschäftspolitische» Überlegungen an.
Wir haben online und im aktuellen PCtipp-Heft über die iBankCH-App berichtet: Eine iPhone-App, mit der man Zugriff auf E-Banking-Funktionen von diversen Schweizer Banken hatte, darunter UBS, Raiffeisenbank und Kantonalbanken. Die iApp war für 4.40 Franken im App-Store erhältlich. Doch scheinbar nicht länger: Heute sucht man die App vergeblich im Store. Auf der Homepage des Schweizer Entwicklers, Recon IT Services, liest man, dass die iBankCH-App nicht weiter verfügbar sei, da zu erwarten sei, dass in nächster Zeit diverse Banken ihre eigenen Apps veröffentlichen.
Recon IT Services betont ausserdem, dass keine Probleme mit der Datensicherheit für die Einstellung der App verantwortlich sind. Trotzdem mutet es seltsam an, dass die App nach so kurzer Zeit bereits wieder gekippt wurde. Die Pläne von anderen Banken, eigene Apps zu lancieren, hätte man ja schon früher erahnen können.
In einer Stellungnahme von Recon IT Services gegenüber PCtipp.ch bleibt die Firma vage. Nach Auskunft von Rolf Zumsteg gehören grosse Schweizer Banken zu den Kunden des Software-Entwicklers. «Recon bietet weiterhin den Schweizer Finanzinstituten ihre Unterstützung bei der Entwicklung und Einführung von Zahlungsverkehrs-spezifischen Applikationen, Client- und Server-seitig, an», meint er.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.