News 17.06.2016, 08:45 Uhr

iOS 10: System-Apps lassen sich ausblenden

Die vorinstallierten System-Apps lassen sich mit dem kommenden iOS vom Homescreen entfernen.
Aus den Augen, aus dem Sinn: Mit dem kommenden mobilen Betriebssystem von Apple, iOS 10, lassen sich erstmals vorinstallierte Apps ausblenden. So zum Beispiel die Notiz-App oder die App für die Apple Watch. 
Das Ausblenden funktioniert genau gleich wie das Löschen bei normalen Apps. Allerdings betont Software-Chef Federighi in einem Interview, dass sich diese Apps nicht deinstallieren lassen. Lediglich die Nutzerdaten werden gelöscht und die App verschwindet vom Home-Screen. Da die Apps mit iOS fest verbunden seien, hätte es negative Auswirkungen auf die Sicherheit des Betriebssystems, wenn sie komplett gelöscht werden könnten.
Auch würde sich das auch nicht auf die System-Performance auswirken, sagt Federighi. Entgegen der Gerüchte beanspruchen alle System-Apps zusammen lediglich 150 Megabyte - ein zu vernachlässigender Wert. Das Ausblenden der Apps ist also lediglich was für «Sauberkeitsfanatiker».
Ab iOS 10 werden die System-Apps auch im App Store aufgelistet. Jedoch ist dies nur aus Übersichtsgründen. Die Updates für diese Apps erfolgen weiterhin jeweils in einem Zug mit iOS-Upgrades. 


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.