News 23.10.2012, 07:08 Uhr

Möbeldesigner orientiert sich an App-Icons

Ein Designer hat sich bei seiner neusten Möbelkollektion von den App-Icons unter iOS und Co. inspirieren lassen.
Designer Richard Hutten hat sich bereits des Öfteren von der Technikwelt inspirieren lassen. Zuletzt sorgte er mit seinem Teppich, der einem noch nicht vollständig heruntergeladenen Bild gleicht, für Aufsehen. Bei seiner neuen Apps-Kollektion für den niederländischen Möbelhändler Artifort hat sich Hutten wieder an digitalen Gebrauchsgegenständen orientiert. Genauer an den App-Icons mit abgerundeten Ecken, wie man sie von mobilen Betriebssystemen wie etwa Apples iOS kennt.
Die klaren und bekannten Formen setzt der Kreative mit Version 1.0 und Version 2.0 in zwei Sitzmöbeln um. Bei Ersterem handelt es sich um einen Sessel in knalligem Rot mit kontrastierender blauer Sitzfläche. Von vorn betrachtet, erinnert das Möbelstück dabei tatsächlich an ein App-Icon. Als Hingucker verwendet Hutten einen besonders groben Bezugsstoff, der fast an Rattan erinnert.
Auf Version 2.0 in knalligem Apfelgrün finden gleich zwei App(le)-Fans Platz. Beide Sitzgelegenheiten sehen durch ihre kantige Form zwar unbequem aus, sollen laut Hutten durch eine weiche Schaumschicht und ein stabiles Holzgestell jedoch besonderen Sitzkomfort bieten. Davon konnten sich Besucher der Design-Messe Interieur 2012 im belgischen Kortrijk bereits überzeugen. Was Huttens Apps-Modelle kosten sollen, ist bislang jedoch noch unklar.


Kommentare

Avatar
Emmure
26.10.2012
Möbeldesigner orientiert sich an App-Icons Freuen wir uns doch darüber, dass sie nicht das Kacheldesign von Microsoft als Vorbild genommen haben :)