News 08.12.2005, 15:00 Uhr

Geschenkidee: Adobe Photoshop Elements 4.0

Bis zum 24. Dezember präsentieren wir Ihnen auf der PCtipp-Website regelmässig Empfehlungen und Tests zu spannenden Produkten - auf Herz und Nieren geprüft von der PCtipp-Redaktion.
Photoshop Elements 4.0 [1] ist eine günstige Komplettlösung zur Bearbeitung, Verwaltung und Präsentation von Pixelbildern (Digifotos, Scans). Die Software besteht eigentlich aus zwei Programmen: einer Bildverwaltung (Organizer) und einer Bildbearbeitung.
Bildverwaltung: Der Organizer basiert auf dem Programm Photoshop Album. Während viele Fotomanager Infos zum Bild lokal in einer Datenbank sammeln, werden bei Photoshop Elements Kategorien und Schlagwörter in Bilddateien eingebettet. Diese Infos bleiben in den Fotos, auch wenn diese auf einen anderen Rechner kopiert oder verschickt werden.
Bild: Dank Tags lassen sich Bilder besonders einfach kategorisieren
Um Fotos einfach zu kategorisieren und zu verschlagworten, nutzt Photoshop Elements so genannte Tags (Etiketten). Ein Tag kann z.B. der Begriff "Rom" für die Fotos des letzten Urlaubs sein. Zugeordnet werde die "Etiketten", indem sie auf Fotos gezogen werden. Ein Klick auf ein Tag zeigt in einer Miniaturübersicht alle zugeordneten Fotos an. Damit das "Taggen" noch einfacher fällt, können in Photoshop Elements 4.0 Gesichter in Gruppenfotos erkannt und isoliert werden. Eine weitere Neuerung: Rote Blitzlichtaugen lassen sich schon beim Bildimport automatisch entfernen. Schade: Mit dem Organizer lassen sich Bilder auf CD/DVDs und Festplatten nicht direkt anschauen. Sie müssen erst in das Programm geladen werden. Fotos können wie in früheren Versionen als Diashow oder Videoclip präsentiert werden. Für Videoclips gibt es zusätzlich die Möglichkeit, starre Fotos zu animieren.
Bild: Nützlich: die neue Freistellungsfunktion
Bildbearbeitung: Photoshop Elements 4.0 kennt wie die Version 3.0 zwei Betriebsmodi: die Schnellkorrektur und den Photoshop-basierten Standardeditor. In letzterem wird vieles aus der teuren Profiversion geboten. So werden Ebenen für Bildmontagen, RAW-Fotos, 16-Bit-Modus etc. unterstützt. Auf das Basiswerkzeug "Gradationskurve" muss man jedoch weiterhin verzichten.
Das Freistellen von Objekten ist in Photoshop Elements kinderleicht: Es reicht, den Vordergrund und danach den Hintergrund mit einigen Pinseltupfen zu markieren. Den Rest erledigt die Software. Bei Haaren und transparenten Objekten funktioniert dieses neue Feature jedoch erst mässig. Ebenfalls nützlich: Zusammen eingescannte Fotos lassen sich automatisch trennen und gerade stellen.
Die Hauptmerkmale von Photoshop Elements:
- Bildverwaltung
- Bildbearbeitung
- Präsentationsfunktionen
- Montageebenen
- Unterstützung für RAW-Fotos
- Kompatibel zu Photoshop-Plug-Ins
Fazit: Photoshop Elements 4.0 ist ein leistungsfähiges, überschaubares und vielseitiges Komplettpaket für Fotofans. Mit einem Verkaufspreis von ca. 140 Franken überzeugt es durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Programm bietet attraktive Neuerungen und Verbesserungen, die sich besonders für Neukäufer und Besitzer von Elements 1.0 und 2.0 lohnen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.