Partnerzone Bitdefender 10.05.2021, 07:40 Uhr

Mehr Sicherheit durch Gäste-WLANs

Wussten Sie, dass Ihr Modem oder Router mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Gäste-WLAN-Funktion hat? Dieses kleine aber feine Feature führt auf einen Schlag zu mehr Internetsicherheit – Bitdefender erklärt, wie.
(Quelle: Bitdefender)
Guten Freunden gibt man ein Küsschen – gut, während einer Pandemie vielleicht nicht, aber wenigstens der Bitte eines lieben Gasts nach dem WLAN-Passwort kommt man gerne nach. «Was habe ich schon zu verlieren», denkt man und hilft der oder dem Bekannten dabei, nicht das Handyguthaben aufbrauchen zu müssen. Leider hat man aber bei aller Gewissenhaftigkeit in Sachen Cybersicherheit auf das Verhalten von Drittpersonen keinen Einfluss. So kann es schnell passieren, dass das Smartphone des Gasts ein regelrechter Wolf im Schafspelz ist und sich schon einige Schadprogramme darauf tummeln, die nur darauf warten, in einem neuen Netzwerk ihr Unheil zu treiben. Gerade auch weil die Sicherheitsregeln für Geräte im selben Heimnetz oft weniger strikt sind, öffnet man so Tür und Tor für eklige Malware.
Es gibt allerdings einen einfachen Trick, dank dem Sie auch Ihren eher schlecht geschützten Netzwerkgeräten wie TV-Boxen und Druckern die heikle, undankbare Rolle als Viren-Hintertürchen nehmen können: Gast-WLAN-Netze. Dieses Feature ist auf quasi allen modernen Modems und Routern vorinstalliert und kann üblicherweise ohne viel Aufwand eingerichtet werden. Dabei handelt es sich simpel gesagt um nichts anderes als ein zweites kabelloses Netz, welches neben dem hauptsächlichen WLAN des Gerätes Platz nimmt. Es agiert dabei auf einem eigenen WLAN-Kanal und ohne jegliche Interaktion mit dem Hauptnetz. Logischerweise hat es auch einen eigenen Namen (oder «SSID») sowie im Idealfall sein spezialisiertes Passwort. Bittet ein Gast also darum, über Ihr Netz ins Internet gehen zu dürfen, geben Sie ihm oder ihr einfach den Zugang zum Gastnetz. Durch die Isolation der beiden Netze voneinander kann sich auf dem vorbeischauenden Smartphone befindliche, gefährliche Malware nicht kurzum auf allen anderen Geräten im Hauptnetz breit machen. Die genannten Drucker, TV-Boxen oder sogar Kühlschränke, Lampen und ähnlichen Geräte, welche ebenfalls kabellos mit Ihren anderen Geräten verbunden sind und oft aufgrund mangelnder digitaler Sicherung zu beliebten Angriffspunkten für Viren verkommen, erhalten auf diesem Weg falls gewünscht ebenfalls ihren eigenen Wirkungsbereich.
Es sollte keine grossen Probleme bereiten, auf Ihrem Router ein Gastnetzwerk einzurichten. Suchen Sie dazu einfach nach dem Begriff «Gastnetzwerk» zusammen mit dem Modelltyp Ihres Modems auf Google – innert weniger Sekunden sollten Sie eine Anleitung zu Einrichtung gefunden haben. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten Sie sich eine Sicherheitssuite wie Bitdefender Total Security anschaffen, denn diese schützt alle abgedeckten Geräte umfassend vor jeglichen Angriffen. Schlussendlich sollen sich ja auch Ihre Gäste bei Ihnen ganz wie zuhause fühlen können.
Bitdefender Total Security
Quelle: Bitdefender
Für die digitale Gastfreundschaft: Bitdefender Total Security.


Autor(in) Bitdefender Schweiz


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.

Das könnte Sie auch interessieren