Chromium-Browser 03.08.2020, 10:30 Uhr

Edge-Browser kann bei Suchanfragen abstürzen

Wenn als Standardsuchmaschine Google ausgewählt ist, kann der Edge-Browser abstürzen. Das Problem ist Microsoft bekannt und sollte eigentlich behoben sein. Doch noch immer berichten Nutzer von Problemen.
Obwohl Microsoft das Problem Ende Juli für behoben erklärte, kommt es vereinzelt noch immer zu Abstürzen
(Quelle: Screenshot/PCtipp.ch )
Microsofts neuer Edge-Browser kann abstürzen, wenn man einen Suchbegriff in die Adressleiste eintippt. Dies passiert aber anscheinend nur, wenn Google als Standardsuchmaschine definiert ist, berichten Techportale wie «Swiss IT Magazine» oder «Golem».
Der Bug ist offenbar bereits Ende Juli vermehrt aufgetreten. Microsoft ist sich des Problems bewusst und hatte es nach eigenen Angaben Ende Juli gelöst.
Doch bei einigen Edge-Nutzern scheint der Chromium-Browser noch immer abzustürzen, wenn Google als Standardsuchmaschine eingestellt wurde. «Wir haben heute Berichte erhalten, dass dies bei einigen Benutzern immer noch vorkommt. Wir untersuchen dies aktiv», schrieb das Edge-Entwickler-Team von Microsoft am vergangenen Wochenende auf Twitter.

PCtipp rät: Wie Sie die Standardsuchmaschine im Edge-Browser ändern, haben wir in diesem Tipp beschrieben. Microsoft glaubt, dass der Fehler mit der Suchvorschlagsfunktion des Browsers zu tun hat. Diese kann abgeschaltet werden. Sie finden die Einstellung via edge://settings/search, wo Sie den Schieberegler bei Such- und Websitevorschläge mit den eingegebenen Zeichen anzeigen deaktivieren können.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.