News 03.11.2009, 10:52 Uhr

Ein Browser, dem Frauen vertrauen?

Das neue Surfbrett speziell für die Schweizer Frau entspringt der Zusammenarbeit von Microsoft mit der Zeitschrift Annabelle. Der verweiblichte Internet Explorer 8 bedient vor allem Klischees … ob Frau das gut findet?
Frauen brauchen unbedingt einen eigenen Browser, denn sie konzentrieren sich vor allem auf Themen wie Kochen, Promis, Mode, Klatsch und Tratsch – so der einhellige Tenor von Microsoft und Annabelle. Deshalb haben sie den Browser für Schweizer Frauen entwickelt. Dabei handelt es sich um den «stinknormalen» Internet Explorer 8, bei dem lediglich ein paar Lesezeichen (zu News, Mode, Männer, Reisen etc.) und Webslices (Infoquellen zu Horoskop, Schnäppchen und Kommentare) voreingestellt sind.


Kommentare

Avatar
Piranha
03.11.2009
Endlich, genau auf so etwas haben wir gewartet.

Avatar
X5-599
03.11.2009
Na zum Glück sind Schweizer Frauen nicht so dumm und laden sich den Schrott ... oder ? Da es auch in der Schweiz Annabelle Leser und Leserinnen gibt, wird es dann wohl auch Nutzer von diesem "speziellen" Browser geben. Denn schliesslich gibt es auch in der Schweiz genug dumme Menschen die sich diese Zeitschrift antun.

Avatar
lehmy
03.11.2009
:D Ich denke mal, wer sich son Browser runterladen würde, nd WÜRDE!, findet doch nicht mal den Link zur website..

Avatar
EnergyzeU
03.11.2009
lol, selten was sinnloseres gesehen. Aber anscheinend gibt es solche, die einen solchen (neuen :D ) Browser gewünscht haben. Irgendwer muss ja auf die dumme Idee gekommen sein.^^

Avatar
lehmy
03.11.2009
Hoffentlich nicht aus der Schweiz.... wär ja noch :P

Avatar
leloup
03.11.2009
Microsoft und Annabelle zeigen hier offen für was sie ihre Kunden (die Frauen) halten - nur interessiert an Promis, Mode, Klatsch und Tratsch. Microsoft sucht auch Partner für einen Browser dem Männer vertrauen. Gesucht werden daher Partner aus den Branchen: Autoindustrie, Brauereien, Gastbetrieben und Fussballverbänden. Auch namhafte Zulieferer dieser Branchen sollen Gerüchten zufolge erwünscht sein. Prost !

Avatar
Manabond
04.11.2009
Der Damen-PC Einst erschien beim Booten des PCs ein schwarzer Screen und oben links "C:/". Sonst nichts. Heute gibt es ein Desktop in Pastellfarben mit Buttons wie "Fotos der Enkelkinder betrachten", "Die aktuelle Brigitte-Diät" oder einen Direktlink, um sofort mit der besten Freundin zu quatschen. Und jetzt natürlich der Damen-Browser. Ist wohl nur die logische Konsequenz der Entwicklung. Das so was kommen wird war mir schon da glasklar, als Microsoft angefangen hatte, Systemdateien auszublenden und zu verstecken. Dieser Art Usern verdanken wir letztendlich auch solchen Schrott wie die Benutzerkontosteuerung unter Vista. Wie wäre es, wenn gleich von anfang an PCs speziell für Männer und andere extra für Frauen gebaut würden? Und die Palette der OS Varianten würde folgendermassen ergänzt: "Win 9 Male (für nur einen EINZIGEN User, Schutzmassnahmen gegen unsachgemässe Bedienung auf das absolute Minimum reduziert)" und sodann "Win 9 Female" (Zugriff auf Systemdateien nur wenn direkt von Microsoft autorisiert, oder per Remote-Zugriff von einem Male-PC, Filter gegen brutale und sexistische Macho-Programme und -Daten standardmässig vorinstalliert, 1000 frauengerechte Icons gratis fürs Desktop). Habts Spass! Manabond