Browser 09.05.2022, 12:25 Uhr

Firefox-Version 100 ist da

Nach 17 Jahren veröffentlicht Mozilla Version 100 von Firefox. Zum Jubiläum gibts neue Funktionen.
Wenn Sie Firefox dieser Tage öffnen, werden Sie vermutlich einmal von dieser Mitteilung begrüsst
(Quelle: Screenshot/PCtipp.ch)
Kurz nachdem Googles Chrome-Browser die dreistellige Versionsnummer erhielt (PCtipp berichtete), ist es nun auch bei Mozillas Firefox so weit. Version 100.0 ist ab sofort verfügbar, 17 Jahre nach der ersten Firefox-Version, wie es in den Release-Notes (engl.) heisst.

Untertitel für Bild-in-Bild-Anzeige

Zum Jubiläum gibts denn auch ein paar neue Funktionen. Beispielsweise unterstützt Bild-in-Bild (PiP) jetzt auch Videountertitel bei YouTube-, Prime- und Netflix-Videos. Die Untertitel können im Videoplayer aktiviert werden, wenn Sie Picture-in-Picture verwenden. Picture-in-Picture funktioniert inzwischen auch auf Webseiten, welche das WebVTT-Format (Web Video Text Track) verwenden. Ein Beispiel dafür ist die Webseite Coursera.org, die Online-Weiterbildungskurse anbietet.

Weitere neue Funktionen

Firefox überprüft die richtige Schreibweise von Wörtern, die Sie in Textfeldern eintippen. Mehr dazu hier. Neu wird die Rechtschreibung in mehreren Sprachen geprüft. Die zusätzlichen Sprachen werden laut Mozilla aktiviert, indem man sie im Kontextmenü eines Textfeldes auswählt.
HDR-Videos werden neu in Firefox auf dem Mac unterstützt. Dies beginnt mit YouTube. Firefox-Nutzer mit macOS 11 und höher können jetzt Videoinhalte in höherer Qualität anschauen. Dies muss nicht manuell eingestellt werden, heisst es in den Release Notes. Allerdings funktioniert die automatische Änderung nur, wenn Sie die Akku-Einstellungen nicht auf Videostreaming im Akkubetrieb optimieren eingestellt haben.
Unter Windows ist Video-Overlay für Intel-GPUs aktiviert. Dadurch soll der Stromverbrauch während einer Videowiedergabe reduziert werden.
Zudem unterstützt der Browser von Mozilla nun das automatische Ausfüllen und Erfassen von Kreditkartendaten. Die Funktion wird allerdings im Zusammenhang mit dem Vereinigten Königreich genannt.
Via Twitter teilte Mozilla ausserdem vom Firefox-Logo inspirierte Kunst.

So aktualisieren Sie Firefox manuell

Die meisten Browser aktualisieren standardmässig automatisch. Wenn Sie jedoch manuell überprüfen möchten, ob ein Update verfügbar ist: Klicken Sie auf das Hamburger-Menü (oben rechts), gehen zu Hilfe und dort wählen Sie Über Firefox. Starten Sie den Browser neu.



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.