News 08.05.2015, 08:00 Uhr

Security Task Manager 2.0

Der Security Task Manager 2.0 zeigt Sicherheitslücken auf, entfernt Super Cookies und warnt vor manipulierten Webseiten.
Der normale Task-Manager von Windows ist nicht allzu informativ in Bezug auf die laufenden Prozesse. Der Security Task Manager 2.0 (Preis: ca. Fr. 31.–) geht da mehr in die Tiefe und enttarnt laut Hersteller Neuber auch Viren und Trojaner.

Neuheiten der Version 2.0

Virenscan: Beim Aufruf des Security Task Managers lässt sich ein automatischer Virenscan der laufenden Prozesse durchführen. Dabei kommen bewährte Antivirus Engines zum Einsatz.
Sicherheitslücken: Bestehen auf dem eigenen Rechner bekannte Sicherheitslücken im Bereich Windows-System und Webbrowser, weist das Programm darauf hin. Das gilt auch für weitere, häufig genutzte Angriffsziele.
Super Cookies: Besonders schwer aufzuspürende Cookies, die auch im Browser nicht zu löschen sind, sollen sich  mit dem Security Task Manager entfernen lassen. Dabei handelt es sich etwa um DOM Storage und Flash Cookies.
Browser-Überwachung: Das Programm meldet installierte Phishing-Filter im Webbrowser und achtet darauf, ob die Startseite oder die Suche manipuliert wurden.
«Do Not Track»-Funktion: Das Tool stellt sicher, dass die Aktivitäten des Anwenders nicht heimlich aufgezeichnet werden. Toolbars und Prozesse mit Webcam/Mikrofon-Zugriff könnten dafür verantwortlich sein.
Weitere Informationen zum Security Task Manager 2.0 finden Sie hier

Autor(in) Anne Kittel


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.