News 28.10.2002, 10:15 Uhr

Betreibt Reuters Datenklau?

Die renommierte Nachrichtenagentur Reuters steht unter Verdacht, Informationen mittels illegaler Methoden beschafft zu haben.
Der Vorwurf stammt von dem schwedischen Softwareunternehmen Intentia. Wie Bloomberg meldet, will Intentia Reuters verklagen, da die Nachrichtenagentur ohne Erlaubnis Daten von ihrem Rechner heruntergeladen habe. Die Daten beinhalteten Firmenergebnisse, die wenig später bei Reuters veröffentlicht wurden. Aufgrund dieser Aktion sei Intentia gezwungen gewesen, die Finanzresultate früher bekannt zu geben als angekündigt. Das Unternehmen vermute ausserdem, dass die Daten auf illegale Weise beschafft wurden und hat deshalb die Ermittlungsbehörden eingeschaltet.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.