News 01.02.2016, 09:10 Uhr

Microsoft erweitert Cloud-Support für Office

Nutzer von Office Online und Mobile können ab sofort auch Dokumente von Dropbox, Box und weiteren Diensten gemeinsam in Echtzeit bearbeiten. Auch iOS wird berücksichtigt.
Nutzer von Office Online oder Mobile konnten bislang lediglich die Dokumente in Echtzeit gemeinsam bearbeiten, die in Microsofts eigener Cloud abgelegt waren. Jetzt haben die Redmonder den Cloud-Support um Dienste aus dem sogenannten Cloud Storage Partner Program (CSPP) erweitert - damit unterstützt Office nun neben OneDrive auch die Dienste Dropbox, Box, Citrix ShareFile und Egnyte.
Darüber hinaus stehen die CSPP-Dienste auch in der iOS-Version von Office sowie im Online-Mail-Client Outlook.com als Alternativen zu OneDrive bereit. Unter Apples mobiler Plattform sind die Cloud-Speicher der Partner direkt als Speicherort nutzbar. Änderungen an Dokumenten aus der Cloud werden automatisch gesichert und synchronisiert. Aktuell ist diese Funktion allerdings Nutzern von Box vorbehalten, die Dienste Citrix ShareFile, Edmodo und Egnyte werden laut Microsoft aber bald folgen.
Office Online und Mobile unterstützen nun weitere Cloud-Dienste
Bereits in den kommenden Wochen werde der Cloud-Support von Outlook.com ausgeweitet. Hier ergänzen Dropbox und Box das Angebot an Online-Speichern. Dadurch lassen sich etwa E-Mail-Anhänge direkt aus der Cloud versenden - ein vorheriger Download ist nicht erforderlich. Nutzer haben dabei zudem die Wahl, ob der Anhang als solches oder als Link versendet werden soll. Letzteres bietet sich etwa bei grösseren Dateien an, die ansonsten das Postfach des Empfängers belasten.
Nutzer von Windows 10 können zur Verwaltung ihrer Dropbox auch bald auf die neue Cloud-App zurückgreifen, die Microsoft eigens in Zusammenarbeit mit Dropbox entwickelt hat. Die App verfügt unter anderem über Drag&Drop, die Anmeldung über Windows Hello und über einen Schnellzugang in der Taskleiste.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.