Mozilla 12.07.2021, 08:00 Uhr

Firefox 90 macht Schluss mit FTP-Links

Das «File Transfer Protocol» war jahrzehntelang das Mittel der Wahl für Dateidownloads. Nach Google Chrome stellt nun auch Mozilla Firefox mit der kommenden Version 90 die Unterstützung des Protokolls ein.
Noch funktionierts, aber ab dem Dienstags-Update auf Version 90 nicht mehr: der FTP-Server von HP im Firefox mit Version 89
(Quelle: PCtipp.ch)
Fast jedes Softwareunternehmen und jede Hochschule hatte einen eigenen FTP-Server für den Download von Handbüchern, Treibern oder Software-Updates. Inzwischen finden die meisten Downloads aber über HTTPS statt und das veraltete «File Transfer Protocol» – kurz FTP – befindet sich auf dem Rückzug.
FTP ist vielen Computer- und Sicherheitsexperten schon seit jeher ein Dorn im Auge, da dessen Nutzung in den Firewalls Abstriche in Bezug auf die Sicherheit erfordert und die per FTP übertragenen Daten naturgemäss unverschlüsselt durchs Netz wandern. Auch bei verschlüsselten FTP-Varianten wie SFTP ist eine verschlüsselte Datenspeicherung auf dem Server dennoch nicht möglich. Nicht zuletzt scheitern standardmässige FTP-Nutzungen heutzutage oft an der Tatsache, dass die Clients den PASV-Modus nicht aktiviert haben. Für Dateiablagen und -angebote via Internet gibt es heute genügend Alternativen, sodass das unsichere und unzuverlässige FTP in diesem Bereich überflüssig ist.
Google Chrome hat die Unterstützung von FTP bereits in Version 88 eingestellt, welches anfangs 2021 erschienen ist. Nun zieht Mozilla im Firefox mit der Version 90 nach, die morgen, Dienstag, erscheinen soll.
In Version 88 und 89 von Firefox war FTP bereits standardmässig deaktiviert, liess sich aber via about:config durchs Aktivieren von network.ftp.enabled wieder einschalten.
Noch geht dieser Eintrag. Ab Firefox 90 wird das wirkungslos bleiben.
Quelle: PCtipp.ch



Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.