News 19.02.2009, 12:38 Uhr

1000 neue Telefonantennen

Swisscom, Sunrise und Orange geben Gas bei den Handy-Antennen. In den kommenden Monaten errichten die Telekomanbieter mehr als 1000 neue Stationen, wie die Handelszeitung berichtet.
Dem Wirtschaftsblatt zufolge stellt Sunrise in den nächsten zwei Jahren je 500 neue Handy-Antennen auf. Konkurrent Orange wird gemäss des Berichts in diesem Jahr 400 neue Antennen in Betrieb nehmen respektive bestehende Anlagen aufrüsten. Marktführer Swisscom will 2009 rund 270 neue Antennen errichten. Insgesamt betreibt der Telekomkonzern mit 5300 Antennen die meisten Stationen. Wie ihre Konkurrenten errichtet auch Swisscom gezielt neue Antennen entlang der SBB-Linien. Damit soll die Mobilfunkverbindungsqualität für Reisende optimiert werden. Ausserdem würden die Schweizer Netzbetreiber eine Erneuerung der Repeater in SBB-Wagen prüfen. Jedoch ist derzeit nicht gesichert, ob diese tatsächlich installiert werden. Ein möglicher Einbau wird jedoch «Jahre brauchen, da die Bahnwagen einzeln ausgerüstet werden müssen», wird Konzernsprecher Olaf Schulze zitiert. Den Netzausbau verzögern Einsprachen von Anwohnern. Diese können das Errichten neuer Antennen um Jahre verzögern.
Damit Bahnreisende auch ohne neue Antennen in den Genuss einer besseren Verbindungsqualität kommen, empfiehlt Sunrise-Manager Roger Schaller folgende Sofortmassnahme: «Setzen Sie sich in die vorderen Zugwagen. So werden Sie früher von einer Funkzelle in die nächste überführt. Ist diese Zelle dann ausgelastet, haben Reisende in den hinteren Wagen das Nachsehen.»


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.