News 10.04.2013, 09:42 Uhr

AppGratis aus dem App Store verbannt

Die App zum Aufspüren günstiger Angebote ist nicht mehr in iTunes zu finden. Apple wirft dem Anbieter Verstösse gegen geltende Richtlinien vor.
Apple hat die Schnäppchen-Anwendung AppGratis aus dem App Store verbannt. Das bislang von 12 Millionen Nutzern verwendete Programm steht damit nicht mehr für iPhone, iPad oder iPod touch zum Download bereit. Als Begründung für diesen Schritt führt Apple zwei Richtlinienverletzungen an. So sei beispielsweise das Bewerben von anderen kostenpflichtigen Anwendungen aus dem App Store nicht erlaubt. Ausserdem hätte AppGratis Push-Nachrichten zu Werbezwecken verschickt.
Apple sieht damit die Verbannung von AppGratis aus seinem Download-Shop für iOS-Endgeräte als gerechtfertigt an. Dem Entwickler der Anwendung steht es jedoch frei, diese nach einer grundlegenden Überarbeitung noch einmal zur Überprüfung durch Apple einzureichen.
«Wir werden eine Lösung finden»
In einem ausführlichen Blog-Eintrag zeigt sich der CEO von AppGratis, Simon Dawlat, schockiert von Apples Schritt und rechtfertigt sein Geschäftsmodell. Er beschäftige 45 Mitarbeiter und könne nicht nachvollziehen, wie Apple seiner Firma quasi über Nacht den Stecker ziehen könne. Dennoch hat er den Mut nicht verloren: «Wir werden eine Lösung finden», verspricht er. Die zwölf Millionen AppGratis-Nutzer haben übrigens momentan nichts zu befürchten – die App ist zwar derzeit nicht im App Store verfügbar, wer sie bereits installiert hat, kann sie aber weiterhin nutzen und wird auch mit neuen Schnäppchenangeboten versorgt.
Apps, die für ihre Nutzer die besten Schnäppchen und Angebote aufspüren, sind sowohl unter iOS als auch unter Android sehr beliebt. Die oft nur für kurze Zeit geltenden Angebote werden teilweise von Nutzern eingeschickt. Entsprechend schwierig ist es, Werbung von tatsächlichen Tipps zu unterscheiden, da oft auch Händler von dieser kostenlose Werbemöglichkeit Gebrauch machen.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.