News 19.12.2018, 10:51 Uhr

AV-Test: die besten Virenscanner-Apps für Android

AV-Test hat 20 Sicherheitsprodukte für Android untersucht und ermittelt, welches die zuverlässigsten sind.
Das unabhängige Testinstitut AV-Test hat seinen aktuellen Virenscannertest für Privatanwender veröffentlicht. Diesmal hatte das Testinstitut 20 Sicherheitsprodukte gegeneinander antreten lassen. Die maximale zu erreichende Punktzahl lag bei 12 Zählern, wobei die beiden sicherheitsrelevanten Kategorien bis zu 6 Punkte erhielten. Nur acht der getesteten Sicherheits-Tools bekamen von AV-Test die volle Punktzahl von 12 Zählern verliehen, darunter Norton, McAfee und Kaspersky und Trend Micro.
Laut AV-Test wurde immer die aktuellste öffentlich verfügbare Version der Produkte für den Test verwendet. Diese konnte sich «jederzeit» per Online-Update aktualisieren und ihre «In-the-Cloud»-Services nutzen.

13 Lösungen erreichen 100 Prozent Schutzwirkung

Für ein Antivirenprogramm ist die Schutzwirkung von essenzieller Bedeutung. Hierbei attestierte das Testinstitut 13 Lösungen eine tadellose Leistung (6 Punkte) sowie fünfmal 5,5 der maximal möglichen 6,0 Zähler. Schlechter ausgefallen ist die Bewertung für NSHC Droid-X mit 3 Punkten. Komplett durchgefallen ist Google Play Protect. Die App erhielt bei der Schutzwirkung: zero Points.
Hinweis: Da wir die Schutzwirkung als zentral erachten, hat PCtipp die Resultate nach dieser Kategorie gefiltert und gewichtet.
In der Kategorie Benutzbarkeit schnitten 13 der 20 Schutzlösungen sehr gut ab und erhielten die volle Punktzahl (6 Zähler). Dies relativiert sich allerdings wieder, wenn man die Schutzwirkung miteinbezieht. Am schlechtesten schnitt bei der Benutzbarkeit AVL und Cheetah Mobile Security Master mit nur 4 Zählern ab, dicht gefolgt von Google Play Protect mit 4,5 Zählern. Google Play Protect, wie erwähnt, erhielt zudem 0 Punkte bei der Schutzwirkung. 
Die Rangfolge finden Sie in unserer Bildergalerie. Die Screenshots stammen alle vom Google Play Store. Aufgrund der hohen Leistungsdichte teilen sich oft gleich mehrere Lösungen dieselbe Platzierung (alphabetisch geordnet). Wie oben erwähnt, haben wir anhand der Schutzwirkungsbewertung gewichtet.
Hinweis: PCtipp weist darauf hin, dass Virenschutz-Apps auf Mobilgeräten über weniger Berechtigungen und weniger Eingreifmöglichkeiten verfügen als Virenschutz-Software unter Windows. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn eine prinzipiell harmlose App aus dem Netz Schad-Code nachlädt. PCtipp ruft daher, Virenschutz hin oder her, zur Vorsicht auf, wenn es um Apps aus Drittquellen geht. 


Kommentare

Avatar
Claudia Maag
20.12.2018
Die Bildstrecke kann nicht umgeblättert werden, Es fehlen die Pfeile zum Klicken! Hallo, ich habe es soeben mit Firefox und Chrome probiert, das sehe ich die Pfeile und kann problemlos durchklicken. Beste Grüsse, Claudia Maag

Avatar
edger
04.02.2019
Ursache gefunden Nachdem das Problem inzwischen vermehrt aufgetreten ist, habe ich heute die Sache etwas genauer untersucht. Dabei habe ich festgestellt, dass die Pfeile zum Blättern erscheinen, wenn ich den Avira Browserschutz deaktiviere. Ich kann das schön hin und her schalten: - Schutz ein und Seite neu laden -> Pfeile verschwinden - Schutz aus und Seite neu laden -> Pfeile erscheinen Ich werde das mal an Avira melden. Edwin

Avatar
edger
04.02.2019
Nachtrag Für die Meldung an Avira habe ich versucht einen kürzeren Link zu verwenden und habe https://www.pctipp.ch/news/software/artikel/so-gehen-wir-mit-passwoertern-um-91429/?utm_source=20190204&utm_campaign=PCtippNewsletter&utm_medium=Newsletter gekürzt auf https://www.pctipp.ch/news/software/artikel/so-gehen-wir-mit-passwoertern-um-91429/ und musste feststellen, dass damit das Problem nicht auftritt, auch wenn der Browserschutz eingeschaltet ist!!! Hat da jemand eine Erklärung dafür? Edwin p.s.: Die Meldung an Avira lass nun erst mal.

Avatar
Gaby Salvisberg
05.02.2019
Hallo Edwin Danke für die Meldung. In welchem Webbrowser und welcher Windows-Version passiert das? Ich habe den Original-Newsletterlink sowohl im Firefox als auch in Chrome probiert – und da liess sich die Bildstrecke problemlos durchblättern. Herzliche Grüsse Gaby