News 02.08.2013, 09:46 Uhr

Cablecom zufrieden mit erstem Halbjahr 2013

Cablecom bezeichnet ihr erstes Halbjahr als Erfolg. Der Umsatz konnte gesteigert werden. Viele Neukunden wurden aber vor allem im zweiten Quartal nicht gewonnen. Dafür wurde ein 500 Megabit-Internet-Abo angekündigt.
Im ersten Halbjahr 2013 hat Cablecom 305,1 Millionen Franken umgesetzt. Das sind 4,1 Prozent mehr als noch im Vorjahr. Auch die Zahl der Abonnemente konnte um 7'300 auf nun genau 2,5 Millionen gesteigert werden. Besonders mit dem Wachstum im Bereich Internet sei man zufrieden, ist einer Medienmitteilung zu entnehmen. 30'900 Neukunden konnten in den ersten sechs Monaten gewonnen werden, der Grossteil davon (21 600) allerdings von Januar bis März. Die Set-Top-Box Horizon hätten mittlerweile 85'000 Kunden zuhause, ein Erfolg, bilanziert Cablecom. Mittlerweile sei zudem der Netzausbau in der Deutschschweiz und in der Romandie abgeschlossen, hiess es. Insgesamt investiert UPC Cablecom in diesem Jahr mehr als 200 Millionen Franken in die Infrastruktur.
Auch im Bereich Telefonie konnte die Kundenzahl leicht gesteigert werden, auf neu 438 700 (+6 000). Beim Fernsehen musste dafür ein Rückgang um 8'000 Abos auf 1'425'200 hingenommen werden. Um den Trend umzukehren, will der Konzern mit neuen Angeboten punkten: In Biel lancierte Cablecom kürzlich ein erweitertes TV-Grundangebot mit unverschlüsselten Sendern in Deutsch und Französisch. Zusätzlich wurde ein neues analoges Senderpaket der 10 meistgeschauten Sendern eingeführt. Das Unternehmen plant für diesen Herbst in anderen Sprachregionen ebenfalls einen Ausbau des digitalen Fernseh-Grundangebotes verbunden mit der Einführung eines reduzierten Analogangebots.
Eric Tveter, Chef von Cablecom Schweiz, ist mit diesen Zahlen zufrieden und hat einige Versprechen für die nächsten sechs Monate parat: «Auch für das zweite Halbjahr 2013 halten wir viele attraktive Neuerungen bereit. So werden wir neben erweitertem zeitversetztem Fernsehen zusätzliche HD-Sender und Funktionen bei Horizon sowie ein 500 Megabit schnelles Internet einführen.»  

Fabian Vogt
Autor(in) Fabian Vogt


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.