News 26.03.2013, 06:55 Uhr

Drastische Preissenkung bei den Nik-Filtern

Nach der Übernahme durch Google kommt es bei den populären Nik-Filtern zu einem Preissturz. Ausserdem wird die Sammlung nur noch als Paket angeboten.
Die Nik-Filter sind vielleicht die besten Fotofilter überhaupt. Sie erlangten ihren Ruhm nicht nur durch ihre Qualitäten, sondern auch durch die patentierte U-Point-Technologie. Diese automatischen Masken erfassen komplexe Gebäude, Personen, den Himmel oder was auch immer. Anschliessend kann dieser Bildteil gezielt bearbeitet werden. Dazu reicht es, einen U-Point auf das Objekt zu legen und mit der Maus den Radius der Maskierung zu bestimmen. Die Korrektur wird anschliessend nur auf diesen Bereich angewendet.
Preissturz
Die Fans dieser Filter dürfen (vorerst) aufatmen: Die Nik-Kollektion wird offensichtlich weiterentwickelt – keine Selbstverständlichkeit bei Firmen, die von Google aufgekauft werden. Mehr noch: Alle Filter werden nur noch als Gesamtpaket verkauft, das 149 US-Dollar kostet – und damit weniger, als zuvor ein einzelnes Paket. Darin enthalten sind:
Viveza 2. Basisretusche für Helligkeit, Kontrast und dergleichen mehr. Zusammen mit den U-Points werden komplizierte Probleme bei der Helligkeit, Farben und Kontrasten wesentlich einfacher behoben.
Dfine 2. Sehr effizient beim Entrauschen von RAW-Bildern. In den meisten Fällen reicht es, das Bild automatisch analysieren zu lassen und auf «OK» zu klicken. Profis finden hier aber auch zahlreiche manuelle Einstellmöglichkeiten.
Color Efex 4. Effektfilter für Farbfotos, die aus den Fotos das Letzte herausholen – etwa durch die gezielte Kontraststeuerung. Auch analoge Filme werden simuliert, genauso wie «organische Bilderrahmen», die jedes Mal ein wenig anders aussehen.
Color Efex findet Details, wo scheinbar keine mehr waren
HDR Efex Pro 2. Der Name ist Programm: Einzelne Fotos mit unterschiedlicher Belichtung werden zu einer HDR-Aufnahme zusammengesetzt. Lichter und Schatten lassen sich gezielt durch U-Point manipulieren.
HDR Efex (Bild: Nik Software)
Silver Efex Pro 2. Wahrscheinlich der beste Filter für die Umsetzung von Schwarzweiss-Bildern, den man zurzeit kaufen kann. Silver Efex bietet eine sehr schöne Umsetzung der Tonwerte, eine authentische Simulation des Silberkorns und dieselben organischen Bilderrahmen wie Color Efex 4.
Für gepflegte Schwarzweiss-Bilder die erste Adresse: Silver Efex
Sharpener Pro 3. Professioneller Scharfzeichner, der sowohl ganz am Anfang des Workflows verwendet werden kann, als auch unmittelbar vor der Ausgabe. Durch zahlreiche Automatismen werden selbst dann professionelle Ergebnisse möglich, wenn man in der Schule bei diesem Thema nicht aufgepasst hat.
Die deutsche Beschreibung zu den einzelnen Filtern finden Sie hier. Gegen Herausgabe einer E-Mail-Adresse kann das ganze Paket 15 Tage lang kostenlos getestet werden.
Es geht noch günstiger
Alle Filter kosten zusammen wie bereits erwähnt 149 US-Dollar. Unmittelbar nach der Bezahlung kann der Installer für Mac und/oder Windows heruntergeladen werden. Allerdings konnten wir beim Checkout erfolgreich 22,35 US-Dollar einsparen, indem wir den Coupon-Code DZISER verwendeten. So kam das ganze Paket auf umgerechnet 123 Franken zu stehen.
Das ist zwar nicht gratis, wie man es von Google gemeinhin fast schon erwartet; aber in Anbetracht des Gebotenen werden einem die Filter zu diesem Preis förmlich nachgeworfen. Achtung: Dieser Coupon-Code kann jederzeit verfallen – allerdings sehen Sie bereits vor dem Bezahlvorgang, ob er funktioniert hat. (Hier erfahren Sie mehr über den Umgang mit solchen Coupons.)
Für alle Filter wird eine eigene Anwendung im Programmverzeichnis abgelegt. Ausserdem installieren sich die Filter als Plug-In für alle kompatiblen Programme, die gefunden werden. Dazu gehören Adobe Photoshop, Adobe Lightroom, Apple Aperture sowie alle Programme, die mit der Filter-Schnittstelle von Photoshop kompatibel sind.
Kompatible Anwendungen werden automatisch gefunden
Und zum Schluss noch ein Vorteil: Im Gegensatz zur Zwangsaktivierung von früher ist jetzt für die Installation noch nicht einmal eine Seriennummer nötig.


Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden.