News 13.05.2008, 11:30 Uhr

Fünf gegen einen

aktion-kabelnetz.ch mobilisiert fünf Berner Gemeinden gegen die Cablecom.
Das Gerätemonopol der Cablecom stösst vielen Konsumentinnen und Konsumenten sauer auf. Das Unternehmen hat auch das Kabelnetz der fünf Berner Gemeinden Rüfenacht, Wichtrach, Gerzensee, Kirchdorf und Mühledorf übernommen. Dadurch bleibt den Kunden die Wahl des Empfangsgeräts versagt, denn sie werden zum Kauf einer Cablecom-Box gezwungen, um das Signal fürs digitale Kabelfernsehen empfangen zu können.
Auf der Seite aktion-kabelnetz.ch finden Bürger neben Informationen auch vorgefertigte Protestschreiben an Bundesräte, Bakom, die WEKO, ComCom und das BFG (Büro für Konsumentenanfragen). Auch Plakate sowie Flyer werden zum Download angeboten.
Auch die Stiftung für Konsumentschutz (SKS) spricht sich gegen die Vorgehensweise der Cablecom aus und hat von 11. April bis heute zum Unterschreiben der Onlinepetition gegen das Gerätemonopol aufgerufen. Am 16. Mai werden die Unterschriften an die Kommissionssekretärin des Nationalrats übergeben.


Kommentare

Avatar
skyzem
13.05.2008
Petition hier, Petition da... Ein Wunder wenn eines Tages niemand mehr eine neue Petition eröffnen wird. Die nützen sowieso nichts, denn eine Firma wie die Cablecom interessiert es nicht im geringsten ob nun 0 oder 100'000 Leute eine Petition im Internet "unterzeichnet" haben. Mich übrigens auch nicht. ;)

Avatar
romansvillage
13.05.2008
aktion-kabelnetz.ch sieht als Alternative den Wechsel zur Swisscom Wenn ich unter Alternativen nachschaue, werden alle Alternativen aufgezählt, ungeachtet der Vor und Nachteile. Satellitenfernsehen (DVB-S), Terrestrisches Digitalfernsehen (DVB-T), Bluewin TV, TV via Internet Unter Was kann ich tun, wird von der Swisscom nichts mehr erwähnt. Die Swisscom hat aber tatsächlich auch eine Grundverschlüsselung.

Avatar
Adriano
13.05.2008
Die nützen sowieso nichts, denn eine Firma wie die Cablecom interessiert es nicht im geringsten ob nun 0 oder 100'000 Leute eine Petition im Internet "unterzeichnet" haben. Ich denke auch, dass eine Petition keine Wirkung hat! Der Bund sollte hier etwas unternehmen... Ich hab so eine SetTop-Box (da meine Kanäle nicht mehr verfügbar sind auf dem Analog-TV). Was mich am meisten stört ist, dass ich im Kasten ein GameCube, Video-Rekorder, DVD-Player und ein SetTop-Box hab und es sind etwa 40°, da die SetTopBox immer aktiv ist! Das stört mich am meisten!!! Und das lustige ist, dass der Fernseher eigentlich auch ein TVB Empfänger hätte, aber in der Schweiz ist es nicht brauchbar...

Avatar
romansvillage
13.05.2008
TVB Empfänger [...] in der Schweiz ist es nicht brauchbar... Natürlich sind DVB-T Empfänger in der Schweiz brauchbar... Du kannst SF1, TSI1 und TSR1 sowie den zweiten Sender in der Sprache die in der Region in der du wohnst gepsrochen wird empfangen ;) DVB-S(2) und DVB-C wären sinnvoller.

Avatar
BlackIceDefender
13.05.2008
Ich denke auch, dass eine Petition keine Wirkung hat! Der Bund sollte hier etwas unternehmen...Das denke ich auch. Ich finde, die freie wahl der geraete (settop-box) muss garantiert sein. Uebrigens ist das in Italien so. Je nach Provider sollte eine italienische set-top box gehen. vielleicht kann ein tessiner forum teilnehmer da mehr info geben. es gibt auch generische linux-basierte cams, die originale abonnenten-karten lesen koennen. als einstieg zum wiki und googeln: http://en.wikipedia.org/wiki/VideoGuard leider habe ich keine deutschen eintraege gefunden, die technisch brauchbare infos haben.

Avatar
coceira
13.05.2008
sie ist ein "dream" diese "box" :D

Avatar
Adriano
13.05.2008
Ich finde, die freie wahl der geraete (settop-box) muss garantiert sein. Uebrigens ist das in Italien so. es gibt auch generische linux-basierte cams, die originale abonnenten-karten lesen koennen. als einstieg zum wiki und googeln: http://en.wikipedia.org/wiki/VideoGuard leider habe ich keine deutschen eintraege gefunden, die technisch brauchbare infos haben. Weiss leider nicht wie es in Italien ist, aber wenn du z.B. Sky möchtest, brauchst du ein SetTopBox von Sky. Und da sind wir wider beim gleichen Problem. Cablecom könnte die "normale" Kanäle so wie die anderen Länder auch normal senden und die Pay-Kanäle verschlüsseln, machen sie aber nicht, da ein SetTopBox-User nur noch per Knopf-Druck die Pay-Kanäle bekommt, also muss er nicht mehr extra so eine Box bestellen. Diesen Trick steckt hinter Cablecom! Als Lösung gäbe es eine DreamBox mit Linux. Dort werden die verschiedene Schlüssel emuliert und somit kann man alle Cablecom/Premiere/Sky-Kanläle anschauen, wenn man den Schlüssel (eine Datei) hat.

Avatar
BlackIceDefender
13.05.2008
Weiss leider nicht wie es in Italien ist, aber wenn du z.B. Sky möchtest, brauchst du ein SetTopBox von Sky. Und da sind wir wider beim gleichen Problem. Cablecom könnte die "normale" Kanäle so wie die anderen Länder auch normal senden und die Pay-Kanäle verschlüsseln, machen sie aber nicht, da ein SetTopBox-User nur noch per Knopf-Druck die Pay-Kanäle bekommt, also muss er nicht mehr extra so eine Box bestellen. Diesen Trick steckt hinter Cablecom! Als Lösung gäbe es eine DreamBox mit Linux. Dort werden die verschiedene Schlüssel emuliert und somit kann man alle Cablecom/Premiere/Sky-Kanläle anschauen, wenn man den Schlüssel (eine Datei) hat. Bei SkyTV eben gerade nicht, weil die ueber Sky Italia ihren Content dort anbieten und die Italienischen Gesetze die zur Interoperabilitaet zwingen. Deshalb gibt es generische Cam's die original Abo-Karten lesen koennen, nicht bloss eine Schluessel-Datei. ich bin absolut ueberzeugt, dass Leute im grenzgebiet zu Italien (oder auch Frankreich) solche Angebote nutzen. Besitze ich eine original (bezahlte) Abo-karte, weise ich mich als autorisierten Nutzer aus. Es geht hier doch darum, ein Geraetemonopol zu brechen. Aber eben: die Cablecom hat ja jahrelang in Salami-Taktik darauf hingearbeitet, Leute auf digital-kabel und damit deren settop-box zu zwingen. etwa jedes jahr wurde wieder ein sender auf 'nur-digital' verschoben.meistens waren es randgruppenprogramme. erst als mit Rai eine etwas groessere 'Randgruppe' angesprochen wurde, gab es kommentare und anfragen bei gesetzgebern. aber bei der historischen lethargie der schweizer gesetzgeber in tv-fragen ist halt nichst passiert. Und: gibt es eine weiter schweiz-weit operierende kabelfirma? ich finde, es sollte in europa eine kontinentenweite gesetzessammlung zum thema geben. diese sondersueppchen pro seitental fragmentieren den markt doch massiv. in der schweiz sollte endlich das srg-monopol gebrochen werden. ein vergleich: zuerich ist mit ca. 1 Mio haushalten ein recht ansehnlicher markt. ich lebe in einem markt mit 1.2 Mio Einwohnern. bei der hiesigen demografie macht das etwa 900'000 Haushalte, also vergleichbar. wir haben 10 lokale tv sender mit vollem programm. ich meine wirklich volles program, vergleichbar mit fs1 oder fs2. wieviel lokale tv-sender MIT VOLLEM Programm gibt es im zuericher markt: 0. warum: die werden dermassen zu tode reguliert, dass niemand wirkliche summen investieren will. sogar schawinsky mit doch grossen investoren dahinter will nicht.

Avatar
Adriano
13.05.2008
Bei SkyTV eben gerade nicht, weil die ueber Sky Italia ihren Content dort anbieten und die Italienischen Gesetze die zur Interoperabilitaet zwingen. Deshalb gibt es generische Cam's die original Abo-Karten lesen koennen, nicht bloss eine Schluessel-Datei. ich bin absolut ueberzeugt, dass Leute im grenzgebiet zu Italien (oder auch Frankreich) solche Angebote nutzen. Besitze ich eine original (bezahlte) Abo-karte, weise ich mich als autorisierten Nutzer aus. Es geht hier doch darum, ein Geraetemonopol zu brechen. Ich verstehe von DVB leider zu wenig. Aber die neusten TV unterstützen DVB-MHP und (wie auch die SetTopBox) DVB-CI. Sky unterstützt keiner der beiden, und wenn du es willst, musst du eine SetTopBox von Sky kaufen. Ausser Sky werden alle Kanäle mit DVB-MHP übertragt. In Wikipedia steht, dass DVB-MHP das Standard ist, der eingesetzt werden sollte. Das macht Cablecom (wie auch Sky) nicht. Mit Schlüssel-Datei meinte ich nur, dass DreamBox solche Schlüssel emulieren kann und damit alle Kanäle sichtbar macht, auch die von Providern die Kanäle verschlüsseln.

Avatar
coceira
13.05.2008
du kannst die dream auch ganz legal mit den abokarten betreiben oder halt eben ............... allerdings alle syteme gehen noch nicht, videoguard z.b. ist nur bei sehr wenigen "freien" systemen moeglich und schluessel dazu gibts sowieso noch nicht.