News 01.12.2016, 12:48 Uhr

Gmail-Kalender über Outlook verwalten – so gehts!

So haben Sie Ihren Google-Kalender via Outlook im Blick.
So behalten Sie die Übersicht über Ihren Google-Kalender – via Outlook.  
  1. Melden Sie sich in Ihrem Google-Konto an.
  2. Klicken Sie im linken Menü auf Meine Kalender.
  3. Bei dem Kalender, den Sie über Outlook einsehen wollen, klicken Sie auf den kleinen Pfeil rechts daneben. 
  4. Wählen Sie Kalendereinstellungen aus.
  5. Unter dem Kapitel Privatadresse klicken Sie auf den grünen Button namens ICAL.
  6. Markieren Sie die URL und kopieren Sie diese mit Ctrl+C (Strg+C) in die Zwischenablage.
  7. Öffnen Sie Outlook.
  8. Klicken Sie auf Datei/Kontoeinstellungen/Kontoeinstellungen.
  9. In der Registerkarte Internetkalender klicken Sie auf den Punkt Neu.
  10. Fügen Sie nun die URL aus dem Zwischenspeicher ein (Ctrl+V bzw. Strg+V) und klicken Sie auf hinzufügen.
  11. Benennen Sie den Kalender und klicken Sie auf OK. 
Hinweis: Der Google-Kalender wird selbstständig auf Aktualisierungen überprüft. Einträge, die Sie aber über Outlook in den Google-Kalender machen, werden nicht in Ihr Google-Konto übertragen.


Kommentare

Avatar
Gaby Salvisberg
01.12.2016
Na, was ist denn das für ein patziger Ton, @newman? :) Für viele User reicht das doch auch. Ich kann mir gut vorstellen, dass man im Büro den eigenen privaten Google-Kalender im Outlook zumindest gerne sehen würde; damit man keinen Geschäftstermin auf einen bereits privat belegten Termin setzt. Und hierfür ist das erwähnte Vorgehen tipptopp. Für Hardcore-Sync zwischen beidem (ohne Gewähr!) kann man sonst mal das da probieren: https://outlookgooglecalendarsync.codeplex.com/releases/view/627768 Herzliche Grüsse Gaby

Avatar
ekag
01.12.2016
Mit Outlook4Gmail funktioniert's perfekt! In der Tat, der PC-Tipp hilft nicht wirklich. Dafür gibt es Spezial-Software wie Outlook4Gmail (Free- bzw. Kaufversion). Das Programm funktioniert perfekt!

Avatar
atomar
01.12.2016
Echt jetzt? ...Dafür gibt es Spezial-Software wie Outlook4Gmail Und die IT-Abteilung ihres Arbeitgebers lässt die Installation von Fremdprogrammen einfach so zu?

Avatar
Gaby Salvisberg
01.12.2016
Hi atomar Gell, das erlauben doch die wenigsten. Bei manchen funktionieren aber Portable Apps. Das Tool, das ich erwähnt (aber noch nicht getestet[1]) habe, gibts in einer Portable-Version. Herzliche Grüsse Gaby [1] Auf eigenes Risiko ausprobieren!

Avatar
newman
02.12.2016
Es sind einfach dies Aufgebauschten Artikel... Ich kann einen Webbrowser aufmachen und dort kann ich sogar Termine erstellen... Wieso eine halbherzige Lösung vorschlagen...

Avatar
Marrowe
17.12.2016
Na, was ist denn das für ein patziger Ton, @newman? :) Ich stimme da @newman im Geiste überein, wenn auch nicht im Ton. Der Titel des Artikels ist irreführend, da das tatsächlich keine Verwaltung, sondern bloss ein betrachten ist. Besser wäre es, hier den Titel zu überarbeiten, um keine falschen Hoffnungen in den Usern zu wecken und sie dann arg zu enttäuschen. "Einsehen" oder "betrachten" wäre ehrlich und zielführend. So wie der Titel jetzt steht, geht das eher in Richtung Clickbait und ein solcher Ruf ist sicher nicht erstrebenswert für den PCTipp.