News 05.03.2010, 09:06 Uhr

Google: «PCs werden irrelevant»

In gut drei Jahren werde der Desktop-PC für die Onlinesuche bedeutungslos, meint ein Google-Manager.
Eines ist sicher: Google hängt nicht gerade am Desktop-PC. Das beweisen die hauseigenen Smartphone-Pläne und Angebote wie Google Mail und Docs, die Rechen-Power sukzessive ins Netz verlagern.
Nun hat John Herlihy, bei Google fürs globale Anzeigengeschäft verantwortlich, noch einen draufgesetzt. Er prognostiziert, dass Desktop-PCs und Laptops in drei Jahren schlicht «irrelevant» sein werden fürs Onlinesuchgeschäft. «Schon heute werden beispielsweise in Japan mehr Suchanfragen mit dem Smartphone gestartet als mit konventionellen PCs», begründet er seine Ansicht.
Dass es die gescheiten Handys dem Suchmaschinisten angetan haben, hat schon Google-CEO Eric Schmidt unterstrichen. Während seiner Grundsatzrede am Mobile World Congress in Barcelona hatte er bekannt gegeben, dass Google sich künftig auf mobile Geräte bei der Entwicklung von Such- und weiteren Webdiensten fokussieren werde. Gleichsam riet der Google-Boss Entwicklern, ebenfalls auf das Smartphone-Pferd zu setzen.
Teilen Sie die Einschätzung von John Herlihy? Auf der PCtipp-Homepage gibt es in der rechten Spalte eine Umfrage dazu. Ergebnisse

Autor(in) David Lee



Kommentare

Avatar
pagefault
05.03.2010
Bei einem Netbook mit Displaygrösse ab 10-Zoll sieht's anders aus. Aber auf einem Handybildschirmchen, sorry - dafür habe ich keine Nerven... Das muss dann schon ein absoluter Notfall sein, bis ich mir sowas antue.Damit hast du schon recht. Trendmässig stimmt die Aussage des Google Managers aber schon: "Internet überall" ist voll im Trend und es ist imho wie bei den (Digital)Kameras: Logisch macht die Spiegelreflex die besseren Bilder - aber wer schleppt das sperrige Teil schon ständig mit? -> Damit werden die meisten Fotos heute mit (minderwertigen) Handy-Cams oder kleinen Digitalkameras geschossen. Genauso ist die Entwicklung bei den mobilen Internet-Geräten: Notebooks sind zwar vielseitig nutzbar und leistungsstark aber zu sperrig, Netbooks zu unflexibel, aber das Handy haben viele sowieso immer und überall dabei, womit eben der Zugriff via Handy geschieht. Auch ein kleiner und etwas unbequemerer Internet-Zugang in der Hand ist besser, als ein grösseres beequemeres Gerät, welches aber leider zu Hause geblieben ist.

Avatar
killer_91
05.03.2010
Ich denke das Google dies möchte... Denn Google hat keinerlei Einfluss auf Desktopsysteme oder Notebooks. Diese werden alle von Windows und Mac Betriebssystemen gestützt. Gerade dort kann Google nicht mehr gross durchbrechen. Goole wird deshalb meiner Meinung nach probieren im mobilen Bereich (Netbooks und Smartphones) nach vorne zu kommen und dort sich zu festigen. Immer öfters wird Onlinespeicher geschaffen weil Netbooks und Co. nicht gleichviel Speicher mitbringen können wie normale PC's. Deshalb wird das Mobile Internet wichtiger sowie auch deren Geräte. Gutes Anzeige Bsp. für diesen Trend ist das Google Chromium OS. Das erste OS das einfach so auf einem Browser basiert. Eine bemerkenswerte Technologie... Mal schauen wies weiter geht ;)

Avatar
Nitro
05.03.2010
Alles mobile gut und recht, wenn ich diese Funktionalität aber nicht zu Hause in besserer Qualität, schneller und billiger bekomme wird Google für mich irrelevant. Trend hin oder her

Avatar
paulchen_10
05.03.2010
Kann mir mal jemand erklären, was daran Spass machen soll, mit einem Smartphone im Web zu surfen? Einen Film zu schauen? Etwas im Web zu suchen? E-Mails zu lesen? Bei einem Netbook mit Displaygrösse ab 10-Zoll sieht's anders aus. Aber auf einem Handybildschirmchen, sorry - dafür habe ich keine Nerven... Das muss dann schon ein absoluter Notfall sein, bis ich mir sowas antue. da muss ich dir richtig beipflichten und recht geben. das mindest mass für mich ist ein 10 zoll acer etc. ansonsten schalt ich lieber ab.will doch keine "stilaugen" kriegen vom hinschauen.zweitens hab ich ein desk pc für foto verarbeitung und da will ich auch bleiben.für mich ist ein netbook ein reines "fotoalbum" zum mitnehmen und fotos anschauen und sonst nichts,aber jedem das sein.andere haben selbsverständlich andere wünsche! mfg paul