News 28.06.2016, 07:41 Uhr

Gross-Update für Google Maps und Earth: Satellitenfotos ab sofort deutlich schärfer

Google hat seine Karten-Software nachgeschärft. Die Aufnahmen sind nun doppelt so scharf.
Google Maps und Google Earth werden ab sofort mit Bildern des Nasa-Erdbeobachtungssatelliten Landsat 8 versorgt. Um das Bildmaterial der Maps auf dem neusten Stand zu halten, verfügt Google mittlerweile über eigene Satellitenflotte, allerdings kann diese nicht mit den teuren Satelliten der NASA & Co. mithalten, sodass man auch weiterhin auf Zulieferung deren Daten angewiesen ist. Laut Google ist die Auflösung inzwischen auf ganze 15 Meter pro Pixel angewachsen: Das sind doppelt so viele Bilder, wie sein Vorgänger Landsat 7 aufzuzeichnen vermochte. 
Dieses Vergleichsfoto zeigt sehr deutlich, wie viel besser die Qualität der Fotos nun ist
Google erwähnt nicht genau, wie hoch die Auflösung vorher war, zitiert jedoch ein paar fantastische Zahlenspielereien herbei: Mehr als 700 Billionen Pixel können die neuen Satelliten demnach nun darstellen. Das entspricht laut dem Suchmaschinisten 7000 Mal der Zahl aller Sterne der Milchstrasse – oder 70 Mal so vielen Pixeln aller geschätzten Galaxien des Universums. In diesen Tagen hat Google ein riesiges Datenpaket an Satellitenfotos erhalten und diese nun für Maps und Earth ausgerollt. Und der Vergleich kann sich durchaus sehen lassen, wie unsere Bilderstrecke (unten) zeigt.

Detroit (Michigan) in höherer Auflösung, d.h. mehr Details und genauere Farben 


Autor(in) Simon Gröflin


Kommentare

Avatar
Simon Gröflin
28.06.2016
Aus https://maps.googleblog.com/2016/06/keeping-earth-up-to-date-and-looking.html: Englischverständnis? Besten Dank für den Hinweis. Das ist richtig, nur gehört der Satellit Google nicht. Ich gebe zu, das etwas missverständlich formuliert zu haben, was ich nun entsprechend präzisiert habe. Beste Grüsse Simon

Avatar
Techni
28.06.2016
Merke nichts davon Habe drei Standorte verglichen, einer im Tessin, einer im Thurgau und einer in Luzern. Aber alle drei Standorte weisen noch immer das gleiche Bild wie vor Jahren auf. Gleiche Baustelle... wie kann da ein "neuer" Satelitt ein neues, schärferes Bild gemacht haben? Verstehe ich nicht...

Avatar
PC-John
28.06.2016
Habe drei Standorte verglichen, einer im Tessin, einer im Thurgau und einer in Luzern. Aber alle drei Standorte weisen noch immer das gleiche Bild wie vor Jahren auf. Gleiche Baustelle... wie kann da ein "neuer" Satelitt ein neues, schärferes Bild gemacht haben? Verstehe ich nicht... Musst du auch nicht verstehen wollen, das machen die Anderen schon, welche in der Schaltzentrale sitzen. Bitte mal die Prioritäten beachten: 1. USA, 2. USA, 3.USA, 4. Ist der Rest der Welt irgendwie relevant, und wo ist dieser? Wenn Google besseres Kartenmaterial bringen will, dann stehen vielfach länderspezifische Gesetze und dortige Bürgerwehren im Wege, wenn du das verstehen willst. Wir in Kuhschweiz können uns freuen, wenn wir noch etwas an Google-Abfallprodukten zu sehen kriegen. Auch wenn Google in der Schweiz ein grösseres Entwicklungszentrum betreibt, entscheiden tut die Zentrale irgendwo. Und Ansprüche stellen wollen, an einen amerikanischen Konzern, man kann sich erfolgreichere Aktionen vorstellen. PC-John